Karl Kemna, der Mann der außer Geld alles druckte

Nachruf

Die Druckerei Kemna hat sich in Kamen längst einen Namen gemacht. Ihre Anfänge hatte sie in einer kleinen Garage. Dort druckte Karl Kemna seine ersten Bücher. Nun ist der Unternehmer gestorben.

Kamen

, 06.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Karl Kemna, der Mann der außer Geld alles druckte

Karl Kemna starb am 1. Juli 2019 im Alter von 89 Jahren. Er gründete die Druckerei Kemna Kamen in einer Garage. © Stefan Milk

Karl Kemna gehört zur „Garagen-Gründer-Generation. Die Karriere des Kameners begann in einer kleinen Garage. Dort gründete er im Jahr 1971 eine Buchdruckerei, in der er außer Geld so ziemlich alles druckte – so das Motto der kleinen Firma, die nicht lange klein bleiben sollte. Im Jahr 1974 zog die Druckerei Kemna von der kleinen Garage in eigene Räume an der Gutenbergstraße. Und auch das Angebot wuchs mit. Das „so ziemlich“ wurde aus dem Slogan gestrichen. „Außer Geld drucken wir alles!“ ist auch heute noch das Motto von der Druckerei Kemna Kamen.

Der im Jahr 1930 geborene Karl Kemna führte das Unternehmen und auch seine Frau Erika stieg ins Geschäft ein. Es folgten weitere Familienmitglieder. 2005 und 2013 wurden die Enkelkinder von Frank Kemna, Martin und Friederike Heckmann, Teil der Druckerei. Mit Sabine Kemna-Heckmann bilden sie heute die Geschäftsführung. Wie auch Klaus Kemna werden die beiden von ihren Ehepartnern unterstützt. Friederike Heckmanns Ehemann Patrick ist Mediengestalter und Martin Heckmanns Frau Buchdruckerin. Sie alle mussten sich jetzt von einem Familienmitglied und dem Gründer der Druckerei Kemna Kamen für immer verabschieden. Klaus Kemna verstarb am 1. Juli im Alter von 89 Jahren.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen