Digital-Chor: Kamener Sänger setzen ein berührendes Statement in der Krise

dzVideo

Auf einer Bühne darf man zwar nicht zusammen stehen, gemeinsam singen geht aber doch. Und dass das (fast) so sehr berühren kann wie ein Live-Auftritt, beweist das neue Video von Kamener Musikern.

Kamen

, 28.04.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Chor „Lieder für Menschen“ rührte bei seinen Auftritten schon manch einen Zuschauer zu Tränen. Wann er das wieder von der Bühne aus tun kann, ist derzeit ungewiss. Doch die Sänger um Chorleiter Robin Lindemann haben jetzt einen anderen Weg gefunden, ihr Publikum zu berühren. Einen virtuellen Weg.

Gemeinsam mit dem Musical-Verein „Musicollective“, den ebenfalls Lindemann leitet, haben sie das Lied „1000 Stimmen“ eingesungen. Und zwar jeder für sich. Dank technischer Möglichkeiten können alle Sänger und ihre Stimmen gleichzeitig eingeblendet werden, wodurch wirklich der Anschein erweckt wird, dass alle gemeinsam singen. Das Video hat schon über 700 Aufrufe.

Mit diesem „Digital-Chor“, wollen die Kamener Musiker ein Statement in der Corona-Krise setzen, wie in der Beschreibung des Videos zu lesen ist. Der Hashtag #WirBleibenZuhause macht auch deutlich, welches Statement das ist. Die Kamener Musiker sind freilich nicht die einzigen, die auf diese Weise „gemeinsam“ musizieren. Videos von Chören auf der ganzen Welt und auch Hollywoodstars tummeln sich im Netz. Zuletzt hat auch das Ensemble des Ruhricals „Radio Ruhrpott“ mit einem Corona-Hit für gute Stimmung gesorgt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Geräte für alle – das ist die Frage
Home-Schooling prägt die neue Normalität an Kamens Schulen
Hellweger Anzeiger Konjunkturprogramm
Corona-Paket: Der „große Wurf“ bringt Millionen-Entlastung für Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Freibad Kamen
Freibadsaison in Kamen startet am kommenden Montag - ab Freitag Registrierung möglich
Meistgelesen