Das Naturkunde-Museum aus Münster macht diese Woche mit seinem Pop-up-Planetarium Station in Methler. © Stefan Milk
Pop-up-Planetarium

Kamen hat jetzt ein Tor zum Weltall: Freie Plätze in Sternen-Shows

Das Pop-up-Planetarium ist da: In Kamen können Besucher diese Woche Sternen-Shows besuchen und Einblicke ins Weltall bekommen. In einigen Vorstellungen gibt es noch freie Plätze.

Vom Chef der unbeugsamen Gallier aus den Asterix-Comics ist bekannt, dass er nur eine einzige Angst hat: Der Himmel könnte ihm auf den Kopf fallen. Insofern wäre Majestix besser von einem Besuch im Pop-up-Planetarium in Kamen abzuraten.

Alle anderen dagegen können furchtlos in die aufblasbare Kuppel hineinspazieren, die seit Montag im Bürgerhaus Methler steht, und sich einem faszinierenden Anblick ins Weltall hingeben. Die Besucher fläzen sich in Strand-Liegestühlen oder sitzen einfach auf dem Boden, während sie ihren Blick nach oben in die schwarze Halbkugel richten. Dort erscheinen die Sterne auf einer 360-Grad-Leinwand zum Greifen nah, ohne dass ein Einschlag auf der Erde droht. Die Sternengucker können auf den Projektionen den Lauf der Himmelskörper verfolgen und die Milchstraße kennenlernen.

Besuch im Pop-up-Planetarium: Peter Puschmann begrüßt Kinder aus dem evangelischen Familienzentrum Methler und ihre Erzieherinnen.
Besuch im Pop-up-Planetarium: Filmvorführer Peter Puschmann begrüßt Kinder und Erzieherinnen aus dem evangelischen Kinder- und Familienzentrum Methler. © Stefan Milk © Stefan Milk

Die erste Sternen-Shows fand am Montag für geladene Gäste statt, bevor die Vorstellungen für Ferienkinder starteten. Zusätzlich gibt es sogenannte offene Vorstellungen von Dienstag bis Freitag jeweils um 14 und 15 Uhr. Familienvorstellungen folgen am Samstag und Sonntag stündlich ab 10 Uhr. Die letzte Aufführung am Samstag ist um 15 Uhr, die letzte am Sonntag um 12 Uhr.

Einige Termine sind schon ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch für die 14-Uhr-Shows von Mittwoch bis Freitag sowie die 15-Uhr-Termine am Mittwoch und Freitag. Auch für Sonntag, 10 Uhr, sind noch Plätze frei (Stand: Dienstagmittag). Anmeldung im Bürgerhaus unter Tel. 02307 32835. Der Eintritt kostet zwei Euro (Kinder) bzw. vier Euro (Erwachsene).

Das LWL-Naturkundemuseum Münster ist mit dem Pop-up-Planetarium auf Tour, während das Planetarium in Münster 2021 umbaubedingt geschlossen bleibt.

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1973, aufgewachsen im Sauerland, wohnt in Holzwickede. Als Redakteur seit 2010 rund ums Kamener Kreuz unterwegs, seit 2001 beim Hellweger Anzeiger. Ab 1994 Journalistik- und Politik-Studium in Dortmund mit Auslandsstation in Tours/Frankreich und Volontariat bei den Ruhr Nachrichten in Dortmund, Lünen, Selm und Witten. Recherchiert gern investigativ, zum Beispiel beim Thema Schrottimmobilien. Lieblingssatz: Der beste Schutz für die liberale Demokratie ist die Pressefreiheit.
Zur Autorenseite
Carsten Fischer

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.