Junger Nachwuchs in der SPD Heeren-Werve: Stellvertretender Bürgermeister will kürzer treten

dzKommunalwahl Kamen

Das Kandidatenfeld der SPD in Kamen für die Kommunalwahl ist komplett. Nach den SPD-Ortsvereinen Südkamen, Methler und Mitte hat auch Heeren-Werve die Bewerber präsentiert. Mit zwei neuen Gesichtern.

Kamen

, 20.03.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fest standen sie schon länger, doch nun werden auch die Namen öffentlich: Mit Heeren-Werve gibt nun auch der letzte SPD-Ortsverband seine Kandidaten für die Kommunalwahl bekannt. Nachdem zunächst Methler und Südkamen und dann auch Mitte ihre Kandidaten vorstellten, veröffentlichte jetzt auch Heeren-Werve, wer in der Wahl für einen neuen Stadtrat antreten soll. Und wie schon in anderen Ortsvereinen ist auch hier eine deutliche Verjüngung wahrzunehmen.

Jetzt lesen

Es werde Zeit, dass auch jüngere, engagierte Vertreter aus dem Ortsteil nach vorne gehen, so der Ortsvereinsvorsitzende und stellvertretende Bürgermeister Martin Köhler. Köhler strebt kein Direktmandat an und möchte generell kürzer treten. „Die vergangenen Jahre im Rat, an der Spitze des Ortsvereins und als stellvertretender Bürgermeister waren sehr spannend, aber auch sehr arbeitsintensiv“, steht in der Mitteilung, die der Ortsverein veröffentlicht hat.

Auch Ex-Stadtverbandsvorsitzender Friedhelm Lipinski und Ursula Müller (beide seit 1994 im Rat der Stadt Kamen) werden auf den Wahlzetteln fehlen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Kamener Stadtrat

Wer ist wer im Kamener Stadtrat: Die SPD verfügt seit der Kommunalwahl 2014 über 22 von 40 Sitzen. Die CDU hat 10 Sitze, die Grünen haben 4 Sitze, die Linke 2 Sitze und FDP und Freie Wähler haben je einen Sitz. Von 40 Ratsmitgliedern sind 11 Frauen und 29 Männer (Stand: Mai 2019).
18.03.2019
/
Joachim Eckardt (SPD), Jahrgang 1950, Hauptschuldirektor, seit 1989 im Stadtrat© Stefan Milk
Carsten Diete (SPD), Jahrgang 1971, Verw.-Beamter, seit 2015 im Kamener Stadtrat
Thomas Blaschke (SPD), Jahrgang 1972, Schornsteinfegermeister, seit 2009 im Kamener Stadtrat© Klaus Pollkläsener
Petra Hartig (SPD), Jahrgang 1956, Medizinische Fachangestellte, seit 1999 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Hans-Dieter Heidenreich (SPD), Jahrgang 1947, Sparkassenbetriebswirt, seit 2009 im Kamener Stadtrat© Marcel Drawe
Daniel Heidler (SPD), Jahrgang 1983, Studienrat Land NRW, seit 2009 im Kamener Stadtrat© J.Stipke/archivWest
Peter Holtmann (SPD), Jahrgang 1954, Bergmechaniker i.R., seit 2007 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Renate Jung (SPD), Jahrgang 1947, Kinderpflegerin i.R., seit 1995 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Klaus Kasperidus (SPD), Jahrgang 1962, Dipl.-Mathematiker, seit 2007 im Stadtrat
Christiane Klanke (SPD), Jahrgang 1981. Kreisoberinspektorin Kreis Unna, seit 2014 im Kamener Stadtrat© Borys Sarad
Martin Köhler (SPD), Jahrgang 1952, Kfm.-Angestellter, seit 2016 im Kamener Stadtrat© privat
Gökcen Kuru (SPD), Jahrgang 1986, Student, seit 2014 im Kamener Stadtrat© Marcel Drawe
Friedhelm Lipinski
(SPD), Jahrgang 1950, Studienrektor a.D., seit 1994 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Jutta Maeder (SPD), Jahrgang 1949, Rentnerin, seit 2017 im Kamener Stadtrat© Marcel Drawe
Ulrich Marc (SPD), Jahrgang 1960, Energieanlagenelektroniker, seit 2009 im Kamener Stadtrat© Klaus Pollkläsener
Ursula Müller (SPD), Jahrgang 1956, Bankkauffrau, seit 1994 im Kamener Stadtrat© Klaus Pollkläsener
Volker Sekunde (SPD), seit 2017 im Kamener Stadtrat© Marcel Drawe
Ulrike Sodd (SPD), Jahrgang1981, Angestellte, seit 2016 im Kamener Stadtrat© Marcel Drawe
Udo Theimann (SPD), Jahrgang 1946, Rentner, seit 2017 im Kamener Stadtrat, zuvor von 2009 bis 2014© Roman Grzelak
Theo Wältermann (SPD), Jahrgang 1951, Bergvermessungsingenieur i.R., seit 2009 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Manfred Wiedemann (SPD), Jahrgang 1949, PS-Direktor i.R., seit 2004 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Bastian Nickel (SPD), Jahrgang 1983, selbstständiger Versicherungsmakler und Finanzierungsberater© Bastian Nickel (SPD), Jahrgang 1983,
Karsten Diederichs-Späh
(CDU), Jahrgang 1960, Bauingenieur, seit 2014 im Kamener Stadtrat
Ralf Eisenhardt (CDU), Jahrgang 1966, Berufssoldat, seit1994 im Kamener Stadtrat
Rainer Fuhrmann (CDU), Jahrgang 1960, Kriminalbeamter NRW, seit 2007 im Kamener Stadtrat
Wilhelm Kemna (CDU), Jahrgang 1955, Kriminalbeamter NRW, seit 2004 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Rosemarie Gerdes (CDU), Jahrgang 1947, Hausfrau, seit 1999 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Helmut Krause (CDU), Jahrgang 1958, Geschäftsführer, seit 2017 im Kamener Stadtrat, zuvor von 1987 bis 1999.© Roman Grzelak
Ralf Langner (
CDU), Jahrgang 1971, Arbeitserzieher, seit 2014 im Kamener Stadtrat
Susanne Middendorf (CDU), Jahrgang 1960, Hörakkustikmeisterin, seit 1999 im Kamener Stadtrat© Marcel Drawe

Ingolf Pätzold (CDU), Jahrgang 1961, Selbständig, seit 2017 im Kamener Stadtrat© Roman Grzelak
Dietmar Wünnemann (CDU), Jahrgang 1958, Kriminalbeamter NRW, seit 2014 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk Stefan Milk
Anke Dörlemann (Bündnis 90/Die Grünen), Jahrgang 1968, Lehrerin, seit 2014 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk

Stefan Helmken (Bündnis 90/Die Grünen), Jahrgang 1966, Dipl.-Ing.-Elektrotechnik, seit 2014 im Kamener Stadtrat© Stefan Milk
Manuela Laßen (Bündnis 90/Die Grünen), Jahrgang 1966, Erzieherin, seit 2017 im Kamener Stadtrat© Grüne
Timon Lütschen (Bündnis 90/Die Grünen), Jahrgang 1974, Energieanlagen-Elektroniker, seit 2016 im Kamener Stadtrat
Gunther Heuchel (Linke/GAL), Jahrgang 1946, Dipl.- Mathematiker, seit 2014 im Kamener Stadtrat© xxx
Klaus-Dieter Grosch (Die Linke/GAL), Jahrgang 1959, Lehrer, seit 2009 im Kamener Stadtrat© Borys Sarad
Heike Schaumann (Freie Wähler/FDP), Jahrgang 1975, Immobilienverwalterin, seit 2009 im Kamener Stadtrat
Helmut Stalz (Freie Wähler/FDP), Jahrgang 1953, Bergdirektor, seit 2014 im Kamener Stadtrat

Doch einige bekannte Namen werden freilich schon auf den Wahlzetteln stehen, denn „der SPD-Ortsverein Heeren-Werve geht mit einer Kombination aus erfahrenen Ratspolitikern und Neulingen in den Kommunalwahlkampf“.

Um die vier Direktmandate schickt der Ortsverein Klaus Kasperidus (stellv. Fraktionsvorsitzender, seit 2007 im Stadtrat), Jutta Maeder (Ratsfrau seid 2017), Oliver Syperek und Carina Feige ins Rennen. Auf der Reserveliste wird Carsten Diete kandidieren, der auch als Nachrücker derzeit im Rat der Stadt Kamen sitzt.

Ebenfalls auf der Reserveliste stehen neben den Direktkandidaten Marcel Feige, Natalie Renkhoff, Ursula Müller, Klaus Müller und Martin Wiggermann, der erneut als Kandidat für den Kreistag vorgeschlagen werden soll.

Zwei neue, junge Gesichter treten für die SPD Heeren-Werve an

Die beiden neuen Kandidaten Oliver Syperek und Carina Feige stellt der Ortsverein genauer vor:

Oliver Syperek ist 48 Jahre alt, verheiratet und Kraftfahrzeugmechaniker mit Meisterbrief. Der SPD Ortsverein Heeren-Werve schickt ihn bei der kommenden Kommunalwahl ins Rennen

Oliver Syperek ist 48 Jahre alt, verheiratet und Kraftfahrzeugmechaniker mit Meisterbrief. Der SPD Ortsverein Heeren-Werve schickt ihn bei der kommenden Kommunalwahl ins Rennen © privat

Oliver Syperek ist 48 Jahre alt, verheiratet und Kraftfahrzeugmechaniker. Seit 28 Jahren ist er bei der Bundeswehr beschäftigt, in seiner Freizeit arbeitet er an seinem Zechenhaus oder fährt Motorrad. „Nach der letzten Bundestagswahl brachte mich die Frage um eine neue GroKo dem SPD-Ortsverein Heeren-Werve näher“, so Syperek. Er engagierte sich und entschied sich nun dafür, „Verantwortung zu übernehmen und mich aktiv zu beteiligen.“

Kommunalwahl 2020

SPD-Kandidaten

  • Für die SPD Methler treten Lucas Sklorz, Ulrike Skodd, Daniel Heidler, Oliver Bartosch, Joachim Eckardt in der Direktwahl an.
  • Die SPD Südkamen schickt Alexandra Bartosch und Denis Aschhoff ins Rennen
  • In Mitte treten Bastian Nickel, Mehmet Akca, Nadine Pasalk, Brigitte Langer, Christiane Klanke, Gökçen Kuru, Peter Holtmann, Manfred Wiedemann, Theo Wältermann, Wiebke Kramer, Aziz Özkir und Martin Jelonek an.
  • Die Kommunalwahlen finden am Sonntag, 13. September, statt.

Carina Feige ist als Sozialarbeiterin bei der Awo beschäftigt. Die 38-Jährige ist verheiratet und kam im Jahr 2009 über die Hochschulgruppe der SPD an der Uni in Essen zur Politik. Nach ihrem Studium zog sie nach Heeren-Werve und ist seitdem in der Politik aktiv, derzeit als Sachkundige Bürgerin im Partnerschaftsausschuss, Schul- und Sportausschuss und im Gleichstellungsbeirat. „Gerade in der Kommunalpolitik bietet sich die Möglichkeit, Entwicklungen aktiv zu begleiten und mit zu erleben, wie Ideen die man erarbeitet hat, Gestalt annehmen“, so Feige.

Lesen Sie jetzt