Im Kamener Bahnhof droht der Leerstand

dzBäckerei zieht aus

Seit über zehn Jahren versorgt die Bäckerei Büsch am Kamener Bahnhof Reisende mit Brötchen. Ende des Jahres soll damit Schluss sein, die Deutsche Bahn hat den Pachtvertrag nicht verlängert.

Kamen

, 29.10.2018, 16:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Im Eilschritt geht es zum Kamener Bahnhof, ein letzter Blick auf die Uhr verrät, dass noch ein wenig Zeit bleibt, bevor der Zug eintrifft. Zum Glück reicht die Zeit noch, um sich beim Bäcker im Bahnhofsgebäude mit einem kleinen Snack zu versorgen. Ende des Jahres wird es damit aber vorbei sein, denn die Bäckerei Büsch, die seit über zehn Jahren an dem Standort ihre Waren anbietet, wird ausziehen. Der Grund: Die Deutsche Bahn hat den Pachtvertrag nicht verlängert, wie Unternehmenssprecherin Sigrid Baum auf Anfrage mitteilt.

„Die Bahn hat da offenbar ein anderes Konzept“, sagt Baum. „Wir sind darüber sehr traurig, der Standort zeichnet sich durch eine gute Kundenfrequenz aus und ist auch optisch sehr schön.“ Wie genau das neue Konzept der Bahn aussieht, kann Baum nicht sagen. Dem Vernehmen nach setzt die Bahn auf sogenannte Convenience-Stores, also Läden, die ein kleines, oftmals eher teures Warenangebot haben – hauptsächlich aus dem Lebensmittelbereich, oft Produkte zum Sofortverzehr.

Nachmieter-Frage unbeantwortet

Die Anfrage unserer Redaktion, die am Montag gestellt wurde, hat die Deutsche Bahn noch nicht beantwortet. Somit bleibt zunächst die Frage offen, ob es in dem Bahnhofsgebäude vorübergehend zu einem Leerstand kommt oder ob bereits ein entsprechender Nachmieter gefunden wurde, der nach dem Ausscheiden von Büsch zeitig einziehen kann.

Aus dem Umfeld der Deutschen Bahn ist jedenfalls zu vernehmen, dass die Fläche wohl schon nachvermietet ist – an einen großen Franchisenehmer, der im Rahmen eines Pilotprojektes einen DB-ServiceStore eröffnen will. Es werde, so heißt es, über einen sehr langen Zeitraum keinen Verkauf von Brötchen, Getränken etc. für die vielen Pendler geben. Dabei ist auch von einem Leerstand von möglicherweise über einem Jahr die Rede – vermutlich sogar deutlich länger. Bestätigt sind diese Vermutungen nicht. Es zeichnet sich dennoch ab, dass Pendler, Reisende und Bürger eine Zeit ohne Snack direkt am Bahnhof auskommen müssen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sicherheit auf Weihnachtsmärkten
Kamener Winterwelt: Ordnungshüter und Polizei zeigen sich selten
Hellweger Anzeiger Mit Formular-Download
So kompliziert ist es, die Biotonne abzulehnen: Anruf für Erteilung eines Antragsformulars
Hellweger Anzeiger Mit Chor aus Heeren
Konstantin Wecker - erst fällt Auftritt ins Wasser, dann klappt‘s doch: „Das war der Hammer!“
Meistgelesen