Das Hotel „In der Kaiserau“ in Kamen wird zur Flüchtlingsunterkunft. Das Objekt sollte abgerissen werden, das verzögert sich nun. Die Stadt hat es für ein Jahr gemietet. © Stefan Milk
Ukraine-Krieg

Hotel „In der Kaiserau“ wird Flüchtlingsunterkunft

Das Hotel „In der Kaiserau“ soll demnächst abgerissen werden. Doch vorher wird es noch einmal mit Leben gefüllt: Das Hotel wird kurzfristig zur Unterkunft für Menschen aus der Ukraine.

Im Hotel-Restaurant „In der Kaiserau“ gehen seit einem Jahr keine Gäste mehr ein und aus. Auf den Fluren, in den Gemeinschaftsräumen und im Restaurant ist es ruhig geworden. Das ändert sich nun schlagartig. Und zwar nicht, weil wie die Abrissbagger anrücken, um Platz für den Neubau „Kaiserau-Carree“ zu schaffen.

45 bis 50 Ukrainer könnten im Hotel Kaiserau in Kamen unterkommen

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 1991. Vom Land in den Ruhrpott, an der TU Dortmund studiert, wohnt jetzt in Bochum. Hat zwei Katzen, liest lieber auf Papier als am Bildschirm. Zu 85 Prozent Vegetarierin, zu 100 Prozent schuhsüchtig.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.