Peter Kunske und die abgestellten Einkaufswagen. Die Schlange ist beinahe so lang wie vor dem Supermarkt.
Peter Kunske und die abgestellten Einkaufswagen. Die Schlange ist beinahe so lang wie vor dem Supermarkt. © Carsten Janecke
Öffentliches Ärgernis

Herrenlose Einkaufswagen am Wegesrand: So lange Reihen wie im Supermarkt

Mehrere Dutzend herrenlose Einkaufswagen werden im Blumenstraßenviertel zum Ärgernis. Die Nutzer scheuen mittlerweile auch weite Wege nicht, um ihre Einkäufe nach Hause zu schieben.

Es sieht aus wie vor dem Supermarkt. Nur eben ohne Supermarkt: Einkaufswagen an Einkaufswagen, ineinandergeschoben und aufgereiht, als hätte hier sich jemand besondere Mühe gegeben, um für Ordnung zu sorgen.

Ersatz für Plastiktüten, Plastikchips problematisch

Sammelplatz der Einkaufswagen am Garagenhof

Bürger fühlen sich vom Ordnungsamt im Stich gelassen

Einkaufswagen wurden erstmals in den 40er-Jahren eingesetzt

Problem gibt es auch in anderen Städten

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.