Zeitplan für Heiligabend: Gottesdienste unter freiem Himmel – ohne Kirche und Krippenspiel

dzWeihnachten

Ein Heiligabend unter freiem Himmel: In Corona-Zeiten feiern Methlers Christen in kleinerer Runde draußen, dafür erhöht sich die Zahl der Gottesdienste. Hier ist der Zeitplan.

Kamen, Methler

, 16.11.2020, 12:59 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nur 70 Besucher dürfen nach der aktuellen Coronaschutz-Verordnung in die Margaretenkirche. „Für einen Heiligabend ist das ein Witz“, sagt Pfarrer Jochen Voigt deutlich. Denn außerhalb von Corona-Zeiten sind an dem für Christen besonderen Tag die Gottesdienste stark nachgefragt. 350 Besucher zählt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Methler normalerweise – jeweils an sechs Heilig-Abend-Gottesdiensten.

In diesem Jahr sollen die Gottesdienste an Heilig Abend neben der Margaretenkirche auf dem Lutherplatz stattfinden.

In diesem Jahr sollen die Gottesdienste an Heilig Abend neben der Margaretenkirche auf dem Lutherplatz stattfinden. © Stefan Milk

An Heiligabend sieben Gottesdienste ab 11 Uhr

Deswegen zieht die Gemeinde an Heiligabend nach draußen. Auf den Platz neben der Kirche. Dort ist Platz für etwa 200 Besucher. „Und wir werden sieben Gottesdienste statt sechs anbieten“, so Voigt. Die erste Veranstaltung beginnt um 11 Uhr, die letzte um 22.30 Uhr. Besonderheit: Die Gottesdienste sind mit etwa einer halben Stunde deutlich kürzer. Voigt: „Und wir werden nicht für jeden Besucher einen Stuhl hinstellen können.“ Die Pläne, die mit Hygienekonzept, Voranmeldung und Einlasskontrolle ausgearbeitet wurden, sind mit den aktuellen Corona-Vorgaben abgestimmt. „Es kann natürlich sein, dass sich bis Weihnachten daran noch etwas ändert“, so Voigt.

Anmeldung ab 1. Advent möglich

An den zwischen 11 und 22.30 Uhr getakteten Gottesdiensten ist eine Teilnahme nur mit Voranmeldung möglich. Die Kirchengemeinde stellt entsprechende Formulare über ihre Internetseite methler.ekvw.de zur Verfügung. Die sollen ab dem 1. Advent dort abrufbar sein. Für alle, die nicht online unterwegs sind, gibt es Anmeldezettel, die nach den Gottesdiensten und bei der offenen Kirche ausgeteilt werden.

Jetzt lesen

Musik mit höchstens vier Posaunen

Der Gottesdienst wird sich deutlich von dem vertrauten Prozedere unterscheiden. „In Corona-Zeiten können Maria und Josef schlecht zusammen zur Krippe gehen“, sagt Voigt mit Blick auf das Abstandhalten und auch darauf, dass es keine Proben geben konnte. Das gilt auch für die Kirchenmusiker, die nur eingeschränkt proben durften. Mehr als ein Posaunen-Quartett, das seine Schalltrichter mit einem Überzug versieht, ist nach Vorgabe des Landeskirchenmusikdirektors nicht möglich. „Wir planen auch eher zurückhaltend, damit wir später nicht alles umwerfen müssen, falls sich die Situation noch einmal verschärft“, so Voigt.

Jetzt lesen

Der Zeitplan für Heiligabend

Folgende Zeiten sind an Heiligabend nun geplant:

  • 11 Uhr „Krabbelgottesdienst“ für die Kleinsten;
  • 13 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr Krippenspielgottesdienste;
  • 17.30 Uhr und 19 Uhr Gottesdienste für die Erwachsenengemeinde;
  • 22.30 Uhr Christmette.

An den beiden Weihnachtstagen und am Sonntag, 27. Dezember, gibt es jeweils um 9.30 Uhr einen Gottesdienst – in der Kirche. Am zweiten Feiertag auch noch um 18.30 Uhr. „Ja, in diesem Jahr ist vieles ganz anders“, sagt Jochen Voigt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Posse um Lastenfahrrad
Händler fühlt sich ausgebootet und reagiert - Jetzt liefern Kamens Wirte mit dem Lastenrad
Hellweger Anzeiger Lob ans Krisenmanagement
Drittstärkste Corona-Zunahme im Kreisgebiet: In Kamen sind aktuell 149 Menschen infiziert