Großbaustelle auf dem Nordring: Mehr als die Hälfte ist geschafft

dzNeue Etappe

Auf der Großbaustelle am Nordring in Kamen laufen die Vorbereitungen auf eine neue Etappe. Die Bauarbeiter haben die Hälfte der neuen Kanalstrecke geschafft. Eine neue Verkehrsführung ist in Vorbereitung.

Kamen

, 26.11.2019, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Großbaustelle am Nordring in Kamen sind die Kanalbauer weiter vorangekommen. Eine rund 400 Meter lange Strecke auf der B233-Ortsdurchfahrt ist mit neuen Rohren ausgestattet – das ist mehr als die Hälfte. Nun gehen die Bauarbeiten in eine neue Etappe.

Von Westen kommend, haben die Bauarbeiter inzwischen auf der Kanaltrasse den Bereich Fritz-Erler-Straße/Hußmannstraße erreicht. Im bereits bearbeiteten westlichen Abschnitt laufe die Straßenwiederherstellung, berichtete Bernd-Josef Neuhaus vom Stadtentwässerungsbetrieb am Montagabend im Betriebsausschuss des Stadtrats.

Jetzt lesen

Das Abbiegen vom Nordring auf die Stormstraße ist weiterhin nicht möglich. In Gegenrichtung bleibt der Rechtsabbieger von der Stormstraße auf den Nord- bzw. Westring geöffnet. „Wir schaffen es nicht, den Verkehr gleichzeitig rechts und links herum zu schicken“, bat Neuhaus um Verständnis. Erst muss die Kreuzung Nordring/Westring/Stormstraße wiederhergestellt werden.

Im östlichen Bauabschnitt zwischen den Einmündungen Fritz-Erler-Straße und Bogenstraße laufen die vorbereitenden Arbeiten für eine Fortsetzung der Kanalbauarbeiten. Die Verkehrsführung muss dazu geändert werden, und eine behelfsmäßige Fahrbahn muss geschaffen werden. Es bleibt dabei: Eine Vollsperrung des Nordrings wird es nicht geben, der Verkehr wird durch die Baustelle geführt.

Der Nordring erhält erst einen neuen Kanal, dann eine neue Oberfläche. Das 7,2-Millionen-Euro-Projekt soll noch bis Herbst 2020 dauern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Unfall A2
Unfall mit 100 Schweinen auf der Autobahn: Feuerwehrmann verletzt sich bei der Rettungsaktion
Hellweger Anzeiger Nächtliches Lkw-Fahrverbot
Viel mehr Arbeitsplätze durch Arvato und Woolworth, aber auch viel mehr Lastwagen
Hellweger Anzeiger Einstimmiger Beschluss
Lkw-Nachtfahrverbot für Werver Mark und Lünener Straße wird geprüft
Meistgelesen