Raupen mit Gifthaaren legen Spielplatz in Heeren-Werve lahm

dzEichenprozessionsspinner

Seine giftigen Brennhaare können heftige Allergien und Atemnot auslösen: Der Eichenprozessionsspinner ist auf einem Heerener Spielplatz gesichtet worden. Die Fläche wurde vorläufig gesperrt.

Kamen

, 04.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Die kleinen Raupen, aus denen später der Schmetterling schlüpft, befallen bevorzugt Eichen und sind als Vielfraß bekannt. Ihre winzigen Brennhaare können durch ein Nesselgift Menschen schaden. Auf dem Spielplatz an der Ecke Fritz-Reuter-Platz/Südfeld ist jetzt eine Kolonie von Eichenprozessionsspinnern gesichtet worden.

Schädlingsbekämpfer im Einsatz

Eine Bürgerin meldete den Befall bei der Kamener Stadtverwaltung. Zwei Mitarbeiter fuhren zu dem Spielplatz und konnten den Befall mehrerer Eichen bestätigen. „Im Rahmen der Gefahrenabwehr auf öffentlichen Verkehrsflächen wurde der Spielplatz daher kurzfristig für die Benutzung gesperrt und eine externe Fachfirma mit der Beseitigung des Befalls beauftragt“, erklärt Stadtsprecher Rüdiger Büscher. Die Arbeiten seien bereits am Montagnachmittag durchgeführt worden. Der Spielplatz solle im Laufe des Dienstags noch einmal überprüft und anschließend freigegeben werden.

Der Eichenprozessionsspinner ist eine einheimische Schmetterlingsart. Das Nesselgift in den Brennhaaren der Raupen kann bei Kontakt Hautausschläge auslösen. Selten werden die Augen und die Bronchien gereizt. Nach Einschätzung des Bunds für Umwelt und Naturschutz (BUND) kann der Eichenprozessionsspinner temporär eine gesundheitliche Gefahr darstellen, insbesondere im Umfeld von Kindergärten und Spielplätzen, die eine Bekämpfung rechtfertigen. Der Einsatz von Bioziden sollte auf begründete Ausnahmefälle beschränkt bleiben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gemeinde veröffentlicht Warnung

Eichenprozessionsspinner bisher an sechs Standorten in Holzwickede

Hellweger Anzeiger Eichenprozessionsspinner

Schulhof der Paul-Gerhardt-Schule wegen gefährlicher Raupen gesperrt

Hellweger Anzeiger Eichenprozessionsspinner

Giftraupen werden für die Stadt zur Sysiphos-Aufgabe: neue Fälle in Mühlhausen

Meistgelesen