Gefahrenbäume! An der A2 wird Dienstag und Mittwoch abgeholzt

Redakteur
Damit es möglichst nicht zu solchen Szenen kommt wie auf dieser Autobahn, werden Bäume, die die Verkehrssicherheit gefährden, rechtzeitig gefällt. Das soll am Dienstag und Mittwoch auf der A2 geschehen.
Damit es möglichst nicht zu solchen Szenen kommt wie auf dieser Autobahn (Archivbild), werden Bäume, die die Verkehrssicherheit gefährden, rechtzeitig gefällt. Das soll am Dienstag und Mittwoch auf der A2 geschehen. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Gefahrenbäume – im Pflanzenlexikon kommt diese Baumart, die Kräfte der Autobahn Westfalen jetzt fällen wollen, nicht vor. Im Sprachgebrauch der Autobahnmeisterei sind „Gefahrenbäume“ indes ein fester Begriff: Die Bäume, die den Verkehr auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung Oberhausen gefährden könnten, sollen in der kommenden Woche gefällt werden. Das kündigte Anton Kurenbach, Sprecher der Niederlassung Westfalen, jetzt an.

Arbeiten wandern entlang der Autobahn

Mitarbeiter der Autobahngesellschaft wollen entlang der A2 gleich mehrere Gefahrenbäume entfernen, die die Sicherheit des Verkehrs gefährden. Deswegen stehen dem Verkehr dort am Dienstag, 27. September, und Mittwoch, 28. September, zwischen von 9 bis 15 Uhr nur zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Das Einsatzgebiet erstreckt sich zwischen den Anschlussstellen Kamen/Bergkamen und Dortmund-Nordost. Die Arbeiten, so Kurenbach, „wandern“ dabei entlang der Autobahn.

Gehölzpflegesaison beginnt eigentlich am 1. Oktober

Die eigentliche Gehölzpflegesaison beginnt an den örtlichen Autobahnen in der Regel am 1. Oktober. Bis Ende Februar dürfen dann Bäume und Sträucher gefällt, geschnitten oder auf den Stock gesetzt werden. Für die Pflege des Grüns rechts und links der Autobahnen sind in der Autobahnniederlassung Westfalen 17 Meistereien zuständig.