Gedrosselt wäre der Roller nicht in Fahrt gekommen – diese Ausrede zieht beim Richter nicht

dzAmtsgericht Kamen

Bis zu 48 Stundenkilometer war der Roller schnell, mit dem ein Mann die Kampstraße in Kamen befuhr. Fahren durfte er ihn nicht, weil ihm der passende Führerschein fehlte.

von Sylvia Mönnig

Kamen

, 21.05.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sicherlich, der Roller war zu schnell und deshalb hätte er einen Führerschein benötigt. Doch komplett gedrosselt wäre das schwere Zweirad ja nicht in Fahrt gekommen. Also fuhr der Bergkamener munter mit der rasanten Dauer-Leihgabe eines Freundes. Die Einsicht, dass das strafbar war, kam nur langsam.

Bis zu 48 Stundenkilometer war das Krad schnell, das er sich langfristig von dem Bekannten borgte. Fahren durfte er es nicht, weil ihm der passende Führerschein fehlte. Abhalten konnte ihn das nicht. Am Nachmittag des 21. Januar, nur sechs Wochen nach seiner letzten Verurteilung wegen einer Fahrt ohne Fahrerlaubnis, geriet er auf der Kampstraße in eine Kontrolle. Und damit stand das nächste Verfahren bevor.

Jetzt lesen

Unbelehrbarer Rollerfahrer: Auch 38 km/h sind schneller als erlaubt

Vor dem Amtsgericht erklärte er nun, dass der Roller zwar gedrosselt sei, aber eben nicht ganz. Ansonsten wäre es ihm doch gar nicht möglich, damit beispielsweise bergauf zu fahren. Aber: „Ich habe nicht gewusst, dass der so schnell ist.“ Beflissen fügte er hinzu, dass es das Zweirad derzeit nur auf 38 Stundenkilometer bringe – und begriff nur langsam, dass auch das noch weit von den erlaubten 25 km/h entfernt war.

„Der ist halt so, der Roller“, betonte er und fügte hinzu, dass es kein Kleinkraftrad gebe, das exakt 25 fahre. Der Richter wurde nicht müde, es ihm zu erklären: „Fahren ohne Fahrerlaubnis ist es – das Ding war zu schnell.“ Und das brachte dem Bergkamener 400 Euro Geldstrafe ein.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl
Für zwei aktuelle Ratsmitglieder wird es eng: Bündnisgrüne legen Liste zur Kommunalwahl vor
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Einbruch im Tourismus: Allein Hoteliers in Fröndenberg verlieren zwei Drittel ihrer Gäste
Hellweger Anzeiger Beratungsangebot
Corona-Nachwehen bis ins nächste Jahr: Lebensberater sprechen über häufige Sorgen und Covid 19
Hellweger Anzeiger Eröffnung im Bahnhof Kamen
Wie eine Tankstelle ohne Sprit: Mit dem DB Service-Store alles neu im Bahnhof Kamen