Fußgänger angefahren: 19-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

dzAm Stadtpark

Dauerregen und Dunkelheit sind zurzeit eine zusätzliche Gefahrenquelle für Fußgänger und Radfahrer. Am Montagabend übersah ein Autofahrer einen Fußgänger an der Derner Straße und fuhr ihn an.

Kamen

, 19.11.2019, 10:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Fußgänger ist bei einem Verkehrsunfall am Montagabend in Kamen schwer verletzt worden. Gegen 20.10 Uhr wollte ein 27-jähriger Bergkamener mit seinem Audi A1 von der Derner Straße links in die Straße Am Stadtpark abbiegen. Dabei „übersah er den 19-jährigen Kamener und fuhr ihn an“, meldete die Kreispolizeibehörde am Montagmorgen. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Dauerregen und Dunkelheit sind zurzeit eine zusätzliche Gefahrenquelle für Fußgänger und Radfahrer. Oft passieren dabei Unfälle, weil Fußgänger oder Radfahrer nicht oder zu spät gesehen werden. „Ihr Unfallrisiko erhöht sich in der Dämmerung und bei Nacht um das Dreifache“, so informiert Jana Wierik vom ADAC. Sie würden sogar ein bis zu zehnmal höheres Unfallrisiko haben, wenn Regen, Schnee oder Gegenlicht die Sicht der Autofahrer drastisch verschlechtern.

Auch wenn Fußgänger und Radfahrer oftmals schuldlos sind an den Unfällen: Der Tipp von Verkehrsexperten ist, reflektierende Materialien zu nutzen – egal, ob als Warnweste, Klackband oder Anhänger.

Auch eine funktionierende Fahrradbeleuchtung und Speichenreflektoren können die Sichtbarkeit maßgeblich verbessern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Feuerwehr Kamen
Frau treibt bewusstlos in der Seseke: Feuerwehr und Rettungshubschrauber im Einsatz
Hellweger Anzeiger Samstag und Sonntag
Gemütlich und besonders: Dörflicher Charakter lockt auf den Weihnachtsmarkt in Methler
Meistgelesen