Fußballnationalmannschaft zu Gast im Sportcentrum Kamen-Kaiserau

dzAnkunft am Sonntag

Einige der Elitekicker der Fußballnationallmannschaft haben schon in der Jugend im Sportcentrum Kamen-Kaiserau trainiert. Am Sonntag reisen sie wieder an. Fans können auf Autogramme hoffen.

16.11.2018, 15:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Leon Goretzka, Leroy Sané, Manuel Neuer, Marco Reus und Julian Draxler. Nicht irgendwelche Nationalspieler, die am Sonntag im SportCentrum Kamen-Kaiserau absteigen, um sich noch einmal kurz auf das Länderspiel gegen die Niederlande am Montag (20.45 Uhr/Gelsenkirchen) vorzubereiten. Es sind alles Spieler aus Westfalen, die schon als kleine Jungs in der Jakob-Koenen-Straße abgestiegen sind, als sie ins Trainingslager der Junioren reisten. Damals kannte sie nur keiner, spielten sie doch in verschiedenen Auswahlmannschaften Westfalens.

„Besonders freut uns immer, wenn ehemalige Auswahlspieler des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen irgendwann als Profi den Weg zurück nach Kaiserau finden. Früher haben sie als vielversprechende westfälische Talente die Maßnahmen des FLVW in der Sportschule durchgeführt. Heute bereiten sie sich als Nationalspieler in unserem Sporthotel auf Länder- und Bundesligaspiele vor“, so Manfred Schnieders, FLVW-Vizepräsident Fußball.

Am Sonntag werden nicht nur die einst jungen Wilden aus Westfalen, sondern auch all die anderen Elitekicker rund um Cheftrainer Joachim „Jogi“ Löw und Teammanager Oliver Bierhoff in Kaiserau aufschlagen.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass mit dem FC Bayern München und der Nationalmannschaft innerhalb von nur einer Woche zwei absolute Top-Teams das SportCentrum Kaiserau als Mannschaftsquartier gewählt haben“, so Gundolf Walaschewski, Präsident des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). Nach der Landung auf dem Airport Dortmund werden die Profifußballer um 13 Uhr in Kaiserau eintreffen. Dort werden sich die Poller, die die Durchfahrt durch die Jakob-Koenen-Straße normalerweise verhindern, für den Bus der Nationalmannschaft absenken. Möglicherweise ergeben sich an der Absperrung trotzdem Chancen, Autogramme zu ergattern, weil der DFB wieder volksnaher werden will, um nach der jüngsten WM-Pleite in Russland wieder Punkte bei den Fans zu sammeln. Das Zeitfenster ist allerdings nur kurz. Bereits für 14 Uhr ist die Pressekonferenz in der Rotunde angesetzt. Dann wird sich beispielsweise klären, ob Marco Reus auflaufen kann oder nicht und wie die Chancen in der Nations League stehen. Für Deutschland könnte der Montag den Abstieg aus der Gruppe A bedeuten.

Die Spitzenfußballer reisen aus Leipzig an, wo sie am Donnerstag ein Testspiel gegen Russland (3:0) bestritten haben. Der DFB hat sämtliche 48 Zimmer des Sporthotels gebucht und wird freilich auch die Sportanlagen zur Vorbereitung nutzen. „Zum Jahresende ist der Besuch der Nationalmannschaft natürlich noch einmal ein absolutes Highlight für unser Haus und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unser Team ist hochmotiviert. Wir alle – Küche, Service-Kräfte, Housekeeping, Gärtner und Empfang – hoffen, einen kleinen Teil zu einem hoffentlich positiven Jahresabschluss der Nationalmannschaft beitragen zu können“, so Benjamin Schwartz, Leiter des Sportcentrums.

Die Abfahrt aus Kaiserau zum Spiel in Gelsenkirchen ist für Montag, 18.30 Uhr, geplant. Auch dort könnten Autogrammjäger noch erfolgreich sein. Und die Jungs aus Westfalen werden sich vielleicht erinnern, wie es war, als sie als Knirpse durch die Sportschule gerannt sind.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Voice of Germany

Zweiter Auftritt vor Mark Forster, Sido und Rea Garvey: Dieser Kamener will weiter

Hellweger Anzeiger Kostenloses Jugendprojekt

Manche Männer lieben Männer: Das sollen Kamener Jugendliche verstehen und respektieren

Hellweger Anzeiger Kettler Alu-Rad besteht weiter

Das Aus für Kettler ist nicht das Aus fürs Kettler-Rad: Warum die Räder weiter laufen

Hellweger Anzeiger Winterwelt-Auslosung

Borussenhuskies und die Bouletten: Alle Termine, Gegner und Bahnen für 180 Mannschaften

Meistgelesen