„Für die Kamener Winterwelt wäre es Top-Wetter gewesen“

dzKirmesbilanz

Endlich Rummel auf dem Rummel: Nach zwei durchwachsenen Tagen, sogar mit Schneeschauern, konnten sich die Schausteller der Kamener Frühlingskirmes am Montag über einen Besucherstrom freuen.

Kamen

, 15.04.2019, 15:52 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Heute ist Familientag“, schallte es über den Willy-Brandt-Platz. Einmal zahlen, zweimal fahren – das war das Motto an den Karussells. Zahlreiche Besucher bummelten über die Kirmesmeile zwischen Marktplatz und Adenauerstraße – ein völlig anderes Bild als am Wochenende, als es regnete und schneite. Sonnenschein und blauer Himmel hellten die Mienen der Schausteller am vierten und letzten Tag der Kamener Frühjahrskirmes auf.

Die vorläufige Bilanz fällt durchwachsen aus. Ein verhaltener Kirmesauftakt am Freitag, kaum Besucher am Samstag, etwas mehr Frequenz am Sonntag, und jetzt ein fast perfekter Montag. „Heute entscheidet sich nach zwei Scheißtagen, wie die Gesamtbilanz ausfällt“, sagte der Betreiber einer Spielbude.

An einer Imbissbude übte sich der Mitarbeiter in schwarzem Humor. „Für die Kamener Winterwelt wäre es Top-Wetter gewesen“, meint er. Vor allem am Samstag lohnte sich das Geschäft nicht. Der Inhaber eines rollenden Bratwurststands war ebenfalls unzufrieden. Er brach seinen Einsatz am Samstag frühzeitig ab.

Die Frühjahrskirmes ist noch bis Montagabend längstens bis 22 Uhr geöffnet. Der Wochenmarkt am Dienstag, 16. April, findet wegen des anschließenden Abbaus noch einmal auf dem Edelkirchenhof statt auf dem Marktplatz statt. Die nächste Großveranstaltung in der Kamener Innenstadt wird der Frühlingsmarkt mit Autoschau, verkaufsoffenem Sonntag und Streetfood- und Musikfestival am letzten April-Wochenende.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamener Kanzel
Joachim Gauck in der Pauluskirche: Nachholtermin für Lesung in Kamen steht fest
Hellweger Anzeiger 3M in Kamen
3M: Baustart für neue Produktionshalle: Millionen-Investition für Medizin-Produkte
Hellweger Anzeiger Kultur in Kamen
Kein Star wie Heinzmann, Namika oder Stürmer: Absagen von Gala-Abend bis Altstadtparty