Coronavirus: Frühlingsmarkt und Frühlingskirmes in Kamen sind offiziell abgesagt

Veranstaltungen

Der Kamener Frühlingsmarkt war für Mai geplant – also nach dem 19. April, bis zu dem Veranstaltungen vorerst verboten sind. Dass die Veranstalter die Entscheidung so früh fällen, hat einen Grund.

Kamen

, 17.03.2020, 10:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Frühlingshafte Temperaturen, viele Stände und ein verkaufsoffener Sonntag – der Kamener Frühlingsmarkt war stets ein beliebter Treffpunkt. Für dieses Jahr wurde er wegen des Coronavirus abgesagt.

Frühlingshafte Temperaturen, viele Stände und ein verkaufsoffener Sonntag – der Kamener Frühlingsmarkt war stets ein beliebter Treffpunkt. Für dieses Jahr wurde er wegen des Coronavirus abgesagt. © Marcel Drawe

Noch war ein wenig Hoffnung da, denn schließlich gelten die Anordnungen über die Schließungen vieler Einrichtungen und das Verbot von Veranstaltungen vorerst bis zum 19. April. Wenn das Coronavirus bis dahin zurückgeschlagen ist, dann könnte der Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in Kamen ja stattfinden – könnte man hoffen.

Doch wer noch guten Willens war, wird nun enttäuscht. Der Frühlingsmarkt, die die Händlervereinigung KIG gemeinsam mit der Stadt am 9. und 10. Mai veranstalten wollte, ist offiziell abgesagt. Das gab die Kamener Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden am Dienstagmorgen bekannt.

Der Markt dürfte wahrscheinlich nicht wie gewohnt stattfinden

Die KIG erklärt auch, warum die Gewerbetreibenden nicht erst einmal abwarten wollen, um zu sehen, wie sich die Lage entwickelt: „Die Absage erfolgt zu diesem vergleichsweise frühen Zeitpunkt, da sowohl die Aussteller als auch die KIG im Vorfeld der Veranstaltung alljährlich eine großen Aufwand an Werbekosten und „Manpower“ schultern.“

Man wolle weder die Mitglieder der KIG noch die Aussteller mit vermeidbaren Kosten belasten. Es sei „ausgesprochen unwahrscheinlich, dass die Veranstaltung wie gewohnt stattfinden könnte“. Der KIG-Vorstand hofft indes auf ein „umso gelungeneres Comeback des beliebten ‚Kamener Frühlingsmarktes‘ im Frühjahr 2021.“

Auch die Frühlingskirmes in der Innenstadt vom 24. bis 28. April fällt aus, wie die Stadt nun bekanntgab. An diesen Tagen werden sich also keine Karussells drehen. „Alle Schausteller wurden über diese Entscheidung informiert“, sagt Stadtsprecher Peter Büttner.

Rathaus schließt am Mittwoch für den Publikumsverkehr

Büttner verwies außerdem noch einmal auf die bereits angekündigte Schließung des Rathauses ab diesem Mittwoch, 18.März. Dringende Anliegen werden weiter am Empfang entgegengenommen und die telefonische Erreichbarkeit des Rathauses unter Tel. (02307) 148-0 erweitert. Die Stadtverwaltung ist zudem per Mail unter rathaus@stadt-kamen.de erreichbar.

Dringende Beratungen – wie beispielsweise durch den Allgemeinen Sozialen Dienst bei Kinderwohlgefährdung – finden demnach weiterhin statt. Für die individuellen Terminvereinbarungen und einen barrierefreien Zugang zum Rathaus bleiben die Türen von der Stadthalle bis zur Information geöffnet. „Wir möchten mit dieser Maßnahme die Ansteckungsgefahr der Bürgerinnen und Bürger sowie der städtischen Beschäftigten so weit wie möglich reduzieren“, so Bürgermeisterin Elke Kappen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Hellmig-Krankenhaus Kamen
Tödliche Behandlungsfehler? Wernerin (71) glaubt, dass ihr Partner noch leben könnte
Hellweger Anzeiger Volker Rost
Humor tut jetzt gut: Gedichte eines Kamener Feuerwehrmannes laden zum Schmunzeln ein