Freiheit und Demokratie – Jury bewertet Beiträge

dzGroßer Schülerwettbewerb

Als es im Wettbewerb „Freiheit und Demokratie“ so richtig spannend wurde, kam Corona. Jetzt aber ist die Jury an den Kamener Schulen unterwegs, um die vielfältigen Arbeiten zu beurteilen.

von Stefan Milk

Kamen

, 22.06.2020, 15:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Abgabeschluss für den großen Wettbewerb „Freiheit und Demokratie“ des gleichnamigen überparteilichen Bündnisses in Kamen war der 17. März. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen wie auch Beschäftigte der Hellwegwerkstätten ihre Arbeiten einreichen.

Eine Jury sollte diese dann bewerten, am 31. März sollte in der Konzertaula die Siegerehrung stattfinden, eine Woche später wollten die Veranstalter mit Bürgermeisterin Kappen eine große Ausstellung in der Stadthalle eröffnen. All das hat die Corona-Pandemie verhindert.

Jetzt lesen

Mit großem Engagement hatten sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zum Teil seit dem Herbst des vergangenen Jahres mit dem Thema beschäftigt. Dabei wählten sie unterschiedlichste Darstellungsformen von bildnerischen und bildhauerischen Techniken bis zu Tanz und szenischen Darstellungen. Die Ergebnisse sind sehenswert.

Jetzt lesen

Davon überzeugt sich nun die Jury, die derzeit die Schulen besucht, um zumindest vor den Sommerferien noch eine Bewertung vornehmen zu können. Die mithilfe zahlreicher Unterstützer und Sponsoren, darunter der Lionsclub BergKamen, ausgelobten Preise werden dann wohl erst im Herbst vergeben werden können, das hoffen zumindest die Veranstalter.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Theater, Konzerte, Kultur
Jetzt kommt Bernd Stelter: Wer kriegt die Karten? Und wie sicher ist es für Besucher?
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Teilweise steinzeitlich“: Welche Lehren der Kreis Unna aus der Corona-Pandemie zieht
Hellweger Anzeiger Pelzige Überraschungsgäste
Waschbär als Maskottchen der Corona-Pandemie: Der Allesfresser ist auf dem Vormarsch