Feuerwehr muss 84-Jährigen aus seinem Mercedes schneiden

Redakteur
Bei einem Unfall auf der Germaniastraße wurde ein 84-Jähriger aus Unna in seinem Mercedes eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den schwer Verletzten mithilfe einer Hydraulikschere aus dem Fahrzeug holen. © Polizei
Lesezeit

Offenbar durch eine Unachtsamkeit ist es an diesem Samstagnachmittag gegen 15.35 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall in Kamen-Methler gekommen. Bei dem Unfall in Höhe der Einmündung Germaniastraße/Einsteinstraße Straße wurden zwei Menschen verletzt – ein 84-Jähriger aus Kamen so schwer, dass er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Der 84-Jährige war aus einer Neben-Zufahrt der Sportplätze an der Jahnstraße nach links auf die Germaniastraße in Richtung Einsteinstraße eingebogen und kollidierte mit dem Wagen einer 23-jährigen Kamenerin, die auf der Germaniastraße in Richtung Westicker Straße fuhr.

Der Zusammenprall der beiden Fahrzeuge war so heftig, dass der 84-Jährige in seinem Auto eingeklemmt wurde. Die Polizei rief die Feuerwehr, die den Autofahrer mithilfe einer Hydraulikschere aus dem Mercedes befreite.

Sogar der Rettungshubschrauber Christoph 8 war im Einsatz und landete in der Nähe. Der Schwerverletzte wurde aber schließlich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Autofahrerin, die an dem Zusammenstoß beteiligt war, erlitt nach Angaben der Polizei leichte Verletzungen. Sie wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, von wo aus sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte.

Die beiden Autos wurden abgeschleppt

Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Weiterhin wurden durch den Unfall zwei parkende Wagen leicht beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf etwa 20.500 Euro geschätzt. Die Unfallaufnahme vor Ort dauerte laut Kreispolizeibehörde Unna bis gegen 17.20 Uhr.