Thorsten Vonhoff und seine Frau bauen einen Pool für sich und die ganze Familie. Thorsten Vonhoff (re) freut sich mit seinen Enkeln Mila (5) und Finn (11) und seinem Sohn Tim (Onkel der Kinder) auf den Beginn der Pool-Saison. © Stefan Milk
Pool im Sommer

Familie Vonhoff baut einen Pool – Experte erklärt, worauf es ankommt

Familie Vonhoff bekommt einen Pool. Klaus Braun vom neuen Pool-Geschäft in Kamen erklärt, worauf es beim Bau ankommt – und dass für diesen Sommer Eile angesagt ist.

„Im Sommer leben wir draußen.“ Familie Vonhoff aus Oberaden hat sich im Sommer stets einen Pool im Garten aufgebaut. Nicht nur das Ehepaar Vonhoff liebt das kühle Nass bei warmen Temperaturen, sondern auch die Kinder und Enkelkinder. „Seit Jahren hatten wir die Idee, irgendwann einen Pool in den Garten zu setzten“, sagt Thorsten Vonhoff. Die Idee habe sich immer weiter zugespitzt und wenig später steckte das Ehepaar schon mitten in der Recherche.

Im April soll es dann so weit sein, pünktlich vor dem Sommer ist der 3,3 mal 7 Meter große Pool fertig. „Ich kann mir vorstellen, dass die Besuche der Enkelkinder dann häufiger werden“, schmunzelt Vonhoff.

Doch überwiegend schaffen er und seine Frau sich den Pool freilich für sich an. Im kleineren Pool konnten sie sich bislang nur abkühlen und etwas planschen, im neuen Pool wird es eine Gegenschwimmanlage geben, die es ermöglicht, auf der Stelle gegen den Strom zu schwimmen und sich damit auch fit zu halten. „Ich bin gespannt, wie das funktioniert“, sagt Vonhoff, der übrigens viele Arbeiten selber erledigt.

Zur Seite steht ihm dabei Klaus-Heinz Braun von der Firma „Poolbau vom Profi“. Bis vor kurzem betrieb Braun sein Geschäft von Bergkamen aus, jetzt ist er nach Kamen an die Weststraße 67 gezogen. Während vorher alles online und telefonisch lief, kann er hier auch ein paar Produkte vorstellen und mit den Kunden ins Gespräch kommen.

Karl-Heinz Braun: Vom Schreiner zum Pool-Experten

Braun ist gelernter Schreiner, aber weil sein Herz für das Poolgeschäft schlägt, verkauft er mittlerweile schon seit zwölf Jahren Schwimmbecken in den unterschiedlichsten Varianten. „Als ich noch in Mannheim lebte, hatte ich ein Haus mit selbst gebautem Pool. Die Nachbarn wollten auch einen haben und so fing alles an“, erinnert er sich.

Klaus Braun ist Inhaber der Firma Poolbau vom Profi, die vor kurzem von Bergkamen an die Weststraße gezogen ist. Dort stellt er Pool-Zubehör aus und berät seine Kunden. © Stefan Milk © Stefan Milk

Mittlerweile brummt das Geschäft – auch wegen der Corona-Krise, die viele im letzten Sommer dazu zwang, im eigenen Garten zu urlauben. „Viele wissen nicht, wann sie wieder in den Urlaub können und investieren das Geld, was sie dafür nicht ausgeben, in einen Pool.“ Unter seinen Kunden gebe es viele Familie, wie auch die Vonhoffs, aber nicht nur.

Schließlich lässt es sich in einem Pool nicht nur mit (oder auch ohne) Kinder planschen, sondern man kann sich damit auch fit halten, wie Braun erklärt. Zum Beispiel mit der Gegenstromanlage, die auch Vonhoff eingebaut hat, oder Wasserfahrrädern. Solches Zubehör bekommt man ebenfalls bei Braun – aber ein Muss sind sie freilich nicht, denn der Spaß hat auch seinen Preis.

Wie teuer ist ein kleiner Pool für den Garten?

Apropos Preis. Wie teuer ist denn so ein Pool eigentlich? Das komme laut Braun wie bei Autos auch, ganz auf Modell und Größe an. Die Preise beginnen bei etwa 7000 Euro für einen drei mal vier Meter großen Pool ohne Technik, mit Wänden aus Polypropylen.

Das ist das weiße Material aus dem auch Vonhoffs Pool besteht und das alles aushält, wie Braun sagt. „Es gibt aber auch Pools aus Edelstahl für 80.000 Euro“. Das wäre dann quasi der Porsche mit allem Schnick Schnack, den man nicht unbedingt braucht – und bei dem man auch ordentlich für den Namen alleine draufzahlt.

Ähnlich ist es bei Pools, denn auch hier gibt es natürlich unterschiedliche Marken. Braun arbeitet aber nur mit drei Anbietern, von denen er weiß, dass sie gut sind. „Man kann auch mit geringeren Mitteln einen wunderschönen Garten mit Pool gestalten“, findet er.

Braun unterstützt und berät seine Kunden rundum, aber nicht alle Leistungen kommen direkt von ihm. So muss zusätzlich der Kran bezahlt werden und ein Loch ausgegraben. Braun hat Kontakte zu entsprechenden Firmen, die er auch gerne herstellt, die Rechnungen kommen dann separat.

Wer einen Pool für den Sommer will, sollte sich sputen

Bei der Kostenkalkulierung ist das gut zu wissen, denn je nachdem wie groß der Kran sein muss, kann das auch mal teuer werden – zum Beispiel, wenn der Pool über das Haus gehoben werden müsste, wie Braun es schon einmal erlebt hat. Er empfahl dem Kunden dann einen anderen Poolanbieter, der die Teile nicht in einem Stück liefert, sondern auch vor Ort zusammenschweißt. „Hauptsache die Leute bekommen ihren Pool“, findet Braun.

Und noch etwas sollten Pool-Interessenten beachten: Beeilung ist angesagt. „Ich wurde im Februar angerufen als gerade alles verschneit war und der Anrufer dachte, er sei mit der Planung für den Sommer früh dran. Aber früh dran wäre im November des Vorjahres gewesen“, sagt Braun. Wer jetzt bestellt, kann mit Glück Ende Juli den Pool geliefert bekommen. „Die anderen sind auch nicht schneller“, sagt Braun über seine Kollegen aus dem Geschäft.

Thorsten Vonhoff und seine Frau bauen einen Pool für sich und die ganze Familie. Vonhoff erledigt viele der Arbeiten selber. © Stefan Milk © Stefan Milk

Das liegt an der hohen Nachfrage, wie Braun erklärt. Pools erlebten einen Boom wie E-Bikes oder Wohnmobile. Die Gartenbaufirma, mit der er zusammenarbeite, habe schon neue Mitarbeiter für das Poolgeschäft eingestellt, sagt Braun. „Letztes Jahr im Januar hatte ich drei Pools, dieses Jahr waren es 18.“

Braun begleitet seine Kunden während des ganzen Baus und steht beratend zur Seite. Er hat sogar eine eigene WhatsApp-Gruppe, in der sich Kunden austauschen und gegenseitig beraten können. Den Rundum-Service schätzt auch Vonhoff. Und wenn er weiter so gut vorankommt, dann ist der Pool im April fertig. Pünktlich zum Sommer.

Kontakt

  • Firma: Poolbau vom Profi
  • Adresse: Weststraße 67 in Kamen
  • Telefon: (0176) 76134932
  • E-Mail: info@poolbauvomprofi.com
  • Facebook: Poolbauvomprofi Shop
Über die Autorin
Jahrgang 1991. Vom Land in den Ruhrpott, an der TU Dortmund studiert, wohnt jetzt in Bochum. Hat zwei Katzen, liest lieber auf Papier als am Bildschirm. Zu 85 Prozent Vegetarierin, zu 100 Prozent schuhsüchtig.
Zur Autorenseite
Claudia Pott
Lesen Sie jetzt