Erste Bilanz der Winterwelt: So gut kommt die neue Almhütte bei den Kamenern an

dzWinterwelt

Die Winterwelt verleiht der Innenstadt ein vorweihnachtliches Antlitz. Tagsüber ist die Eisfläche fest in Kinderhand, abends wärmen sich die Erwachsenen mit Glühwein auf. So gefällt das den Besuchern.

von Niklas Mallitzky

Kamen

, 01.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den ganzen Tag über hat es in Strömen geregnet und auch am Abend sieht es nicht besser aus. Den Models, die auf dem hell erleuchteten Laufsteg die neuesten Kollektionen des Modegeschäfts „Nova“ präsentieren, ist davon nichts anzumerken. Lächelnd laufen sie auf und ab, während das Publikum unter den Regenschirmen hervorlugt.

Die Modenschau ist ein besonderes Event, das sich Kimberly mit ihrer Mutter Claudia und ihren Freunden Cornelia und Nadine nicht entgehen lassen wollen. „Der Besuch der Schau ist für uns mittlerweile zur Tradition geworden“, erzählt Kimberly. „Da kann uns auch der Regen nicht abhalten.“

Auch auf den Adventsmarkt, der an diesem Wochenende am Rande der Kamener Winterwelt stattfindet, freuen sich die Frauen.

Der Markt auf dem Willy-Brandt-Platz eröffnete am Freitagabend mit dem Auftritt der Band Rawsome Delights. Am Wochenende geht es musikalisch weiter. Sonntag steht ab 14.30 Uhr ein Akkordeon-Ensemble auf der Bühne, am Abend sorgt die Musikinitiative Laut&Lästig bei Anbruch der Dunkelheit für den musikalischen Abschluss. Über 20 Standbetreiber versorgen derweil die Besucher mit allerlei Leckereien, Deko- und Geschenkartikeln.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erster Adventsmarkt in der Kamener Innenstadt

Auf dem Willy-Brandt-Platz in der Kamener Innenstadt gibt es zum ersten Mal einen Adventsmarkt. Programm und viele Buden lockten zahlreiche in die Innenstadt.
30.11.2019
/
Am Samstag liefen Tierfiguren durch die Innenstadt. Die kleine Jana kuschelte mit einem tierischen Weihnachtsmann. © Borys Sarad
Die Besucher konnten am Wochenende den Adventsmarkt und die Winterwelt besuchen.© Borys Sarad
Am Samstag liefen Tierfiguren durch die Kamener Innenstadt© Borys Sarad
Die Tierfiguren gehören zum Programm des Adventsmarktes in Kamen© Borys Sarad
Clara Gerdes und Betttina Czaja verkaufen am Stand von Weinhaus Schulte.© Stefan Milk
Freitagabend wurde der Markt musikalisch eröffnet© Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk

Generell ist die Winterwelt etwas, das die Innenstadt bereichert, findet Kimberly: „Da bleibt man gerne mal eine Stunde länger in der Stadt für einen Glühwein.“ Dem kann sich Cornelia nur anschließen, allerdings vermisst sie die gläserne Schirmbar, auch Forum genannt, das in diesem Jahr nicht Teil des Aufbaus ist, ein bisschen. „Das haben wir in den vergangenen Jahren jeden Donnerstag nach der Arbeit besucht.“

Erste Bilanz der Winterwelt: So gut kommt die neue Almhütte bei den Kamenern an

Die Modenschau am Donnerstagabend kam bei den Besuchern der Kamener Winterwelt gut an. © Stefan Milk

Die Almhütte auf der Winterwelt ist ein Unikat

Michael Glöckner ist Chef der Firma „Emotions-Eventservice“ und betreibt sowohl die Almhütte, die in diesem Jahr die kleinste aller Vorgänger ist und nur noch inoffiziell so genannt wird. Das Forum habe sich einfach nicht gerechnet. „Das war immer sehr schwer zu heizen, richtig warm wurde es darin nie“, sagt Glöckner. Außerdem hätten sich Almhütte und Forum gegenseitig die Kundschaft streitig gemacht.

Deswegen hat Glöckner das Konzept optimiert, das Forum ist verschwunden und die Almhütte wird durch das Holzpavillon ersetzt.

ADVENTSMARKT

ÖFFNUNGSZEITEN

  • Der Adventsmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz ist am Sonntag, 1. Dezember, von 12 bis 19 Uhr geöffnet.
  • Die Eisbahn der Kamener Winterwelt auf dem Alten Markt ist Freitag und am Wochenende täglich von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet. Am Sonntag ab 15 Uhr ist der Eintritt frei (sonst 3,50 Euro für Kinder und 4 Euro für Erwachsene).

Den hat Glöckner von einer Rostocker Firma extra auf seine Ansprüche zuschneiden lassen. Am Computer designed und in Rostock gebaut, ist der Pavillon ein Einzelstück. Neben Würstchen und Grünkohl, zwei Sorten Bier, rotem und weißen Glühwein sowie dem Kinderpunsch bietet Glöckner in diesem Jahr zum ersten Mal auch eine selbstgemachte Feuerzangenbowle an.

Erste Bilanz der Winterwelt: So gut kommt die neue Almhütte bei den Kamenern an

Kinder und Jugendliche drehen nach der Schule gerne ihre Runden auf dem Eis. © Stefan Milk

Eisbahnbetreiber ist zufrieden mit den Besucherzahlen

Auf dem Laufsteg drehen die Models weiter ihre Runden, auch Delia (14) und Lea (13) schauen dem Treiben zu. Die Teenager begeistert die Winterwelt, ein Ort, an dem sie sich nach der Schule gerne mit Freunden treffen. Eigentlich wollten sie Eislaufen gehen, doch wegen der Modenschau ist die Fläche an diesem Tag bereits um 17 Uhr für den normalen Betrieb geschlossen.

Jetzt lesen

Ansonsten können Eisprinzen und -prinzessinnen, und die die es noch werden wollen, bis um 19.30 Uhr an ihrer Technik feilen. Auch hier ist die Woche gut angelaufen, so Carina Klabes, die für den Bahn-Betreiber „Interevent“ arbeitet: „Durch die Vorrunden der Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen mussten wir in dieser Woche immer bereits um 17 Uhr den Laufbetrieb einstellen, deshalb konnten viele Kinder schulbedingt noch nicht so lange aufs Eis. Trotzdem war es recht gut besucht.“ Der Eintritt für Kinder beträgt dort 3,50 Euro, für Erwachsene vier Euro, auch Schlittschuhe können sich Besucher für 3,50 Euro leihen. Der Eintritt gilt für den ganzen Tag, bunte Armbänder machen ein späteres Wiederkehren möglich.

Erste Bilanz der Winterwelt: So gut kommt die neue Almhütte bei den Kamenern an

Thomas und Niklas sind von dem Konzept der Winterwelt überzeugt. Für sie wie für Freund Gerrit ist das Event eine willkommene Abwechslung zu überlaufenen Weihnachtsmärkten. © Niklas Mallitzky

Thomas, Niklas und Gerrit wollen auf eine Runde auf dem Eis lieber verzichten. „Das könnte sonst schmerzhaft ausgehen“, glaubt Thomas aus Dortmund. Für die drei Freunde ist die Winterwelt eine willkommene Alternative zu überlaufenen Großstadt-Weihnachtsmärkten. „Die Winterwelt hat sehr gemütliches Ambiente“, findet Gerrit aus Bergkamen. „Die Modenschau ist natürlich das Tüpfelchen auf dem ‚i‘.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Parteikasse missbraucht
Ex-Vizebürgermeisterin parkte mutmaßliches Schwarzgeld auf Konto der Grünen