Erneut schlagen Tresorknacker mit der Flex zu: In der Bäckerei hängt noch ein ätzender Geruch

dzKriminalität

Einbruch in der Bäckerei Heuel, bei dem der Tresor aufgeflext wird. Es handelt sich um einen von drei Tresoraufbrüchen in wenigen Wochen. Auch bei Ernsting’s Family schlugen Täter zwei Mal zu.

Kamen

, 03.01.2020, 11:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als der Lieferant frischer Backwaren am frühen Morgen den Einbruch in der Filiale der Bäckerei Heuel auf dem Lidl-Parkplatz an der Lünener Straße entdeckt, ist der Raum noch erfüllt von ätzender Luft: Denn die Kriminellen, die dort einbrachen, hatten eine Flex mitgebracht und ganze Arbeit geleistet. Sie öffneten den Tresor mit dem Winkelschleifer und stahlen die Tageseinnahmen - „eine bislang noch nicht bekannte Menge Bargeld“, wie Polizeisprecher Christian Stein am Freitag in Unna mitteilte.

Erneut schlagen Tresorknacker mit der Flex zu: In der Bäckerei hängt noch ein ätzender Geruch

In die Bäckerei Heuel vor dem Supermarkt Lidl an der Lünener Straße ist eingebrochen worden. © Stefan Milk

Elektrische Schiebetür aus Glas aufgebrochen

Bereits zu früher Stunde, 3.30 Uhr, wird die Filiale mit frischen Waren versorgt. So lässt sich die Tat auf wenige Stunden zwischen 18 Uhr am Vortag und der Freitagnacht eingrenzen.

Bevor der am Boden fest verschraubte Tresor geknackt wurde, hatten die Kriminellen die elektrische Schiebetür aus Glas aufgebrochen, um in das freistehende Filialhäuschen zu gelangen.

Die Polizei sucht jetzt nicht nur die Täter, sondern bittet auch mögliche Zeugen, sich zu melden. Hinweise nimmt die Wache Kamen unter Tel. 02307-921 3220 entgegen.

Erneut schlagen Tresorknacker mit der Flex zu: In der Bäckerei hängt noch ein ätzender Geruch

Bei „Ernsting’s Family“ im Gewerbegebiet Zollpost schlugen Tresorknacker im Dezember gleich zwei Mal zu. Jetzt ereignete sich eine Tat in der Bäckerei „Heuel“ an der Lünener Straße. © Marcel Drawe

Einbruch schon vor drei Wochen

Schon etwa vor drei Wochen, am Mittwoch, 12. Dezember, gab es einen Einbruch in die Filiale, wie Stein berichtet.

Dabei wurden zwar in erster Linie Getränke gestohlen, die unbekannten Täter machten sich aber auch am Tresor zu schaffen. Beschädigungsspuren, die die Polizei dokumentierte, lieferten Rückschlüsse darauf, dass auch in jener Nacht Beute in Form von Bargeld gemacht werden sollte. „Der Versuch war aber nicht von Erfolg gekrönt“, so Stein. Die Tat war in der Nacht zeitlich genau einzugrenzen - sie ereignete sich zwischen 4.30 und 5 Uhr.

Jetzt lesen

Mehrere Tresoraufbrüche in jüngster Zeit

Zwei Einbrüche nach ähnlichem Muster hatte es im Dezember binnen weniger Tage beim bekannten Textilhandel Ernsting‘s Family im Gewerbegebiet Zollpost gegeben - einmal durchs Fenster und einmal durch die Tür.

Auch dort brachten die Täter ihr Werkzeug mit, um in beiden Fällen den Tresor im Lagerraum aufzuflexen. Die Spurenlage deutete darauf hin, dass die Täter den Tresor ganz gezielt ansteuerten.

Ob es sich um Serientäter handelt, steht allerdings noch nicht fest, wie Stein berichtet. „Es ist jetzt noch zu früh, um einen Zusammenhang herzustellen“, sagt Stein mit Blick auf die gerade aufgenommene Ermittlungsarbeit. Die vorigen Taten am Zollpost würden aber eine Rolle bei der weiteren Untersuchung spielen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Jubiläumsfeier
Der Schützenverein Kamen vereinigt Sport und Tradition und ist ein Stück Heimat
Hellweger Anzeiger Singen und Essen
Das Mitsing-Konzert „Gassenhauer“ verbindet die Lust zu Singen mit dem Spaß am Essen
Hellweger Anzeiger Konzertaula Kamen
Kreuzfahrt mit Sebastian Fitzek offenbart Düsteres und holt tote Passagiere zurück
Hellweger Anzeiger Elterntaxis
„Am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule“: Das sagen die Kamener zum Thema Elterntaxi