Ermittlungen wegen versuchtem Tötungsdelikt

dzStreit in Methler eskaliert

Erst gab es Streit, dann lief die Ehefrau zu Fuß davon. Ihr Mann verfolgte sie mit dem Auto - und fuhr sie schließlich an. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen versuchter Tötung.

Kamen

, 29.09.2019, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sonntagmorgen, 8.32 Uhr in Methler. Die Polizei wird über den Notruf zur Wasserkurler Straße gerufen. Vor Ort war ein Streit zwischen einem 59-jährigen Kamener und seiner 60-jährigen Ehefau eskaliert. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus und hat bereits die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.

Nach Streit flüchtet Frau zu Fuß

Immer wieder, so haben Polizei und Staatsanwaltschaft inzwischen in Erfahrungen bringen können, soll es zwischen dem Ehepaar zu Streit gekommen sein. Am Sonntagmorgen hatte die Frau ein paar Taschen gepackt und sich mit diesen zu Fuß auf den Weg gemacht. Alkoholisiert setzte sich ihr Mann ans Steuer seines Wagens und verfolgte seine Frau. Schließlich fuhr er sie auf der Wasserkurler Straße an.

Polizei ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt

Die schwerverletzte Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Verletzungen, so teilte es die Polizei mit, wären aber nicht lebensbedrohlich. Dennoch ermittle die Polizei nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, erklärte Staatsanwältin Sandra Lücke auf Anfrage unserer Redaktion.

Der alkoholisierte Ehemann wurde bereits vorläufig festgenommen. Ihm wurden eine Blutprobe und sein Führerschein abgenommen. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen und Hintergründen der Tat dauern an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bergkamener und Töddinghauser Straße

An der Sperrung vorbei über Busumleitung oder Fräskanten: Erste Baustellen-Rowdys ertappt

Hellweger Anzeiger Das hat Folgen

Abkürzung Baustelle: Autofahrer ignorieren die Sperrung der Bergkamener Straße

Hellweger Anzeiger Erfundene Straftat

„Fake News“ über Syrer und Handtaschenraub in Kamen führt zu Strafanzeige