Erinnerung an verstorbenen Vater: Emotionale Momente bei Vogeltaufe und Zapfenstreich

dzSchützenverein 1830 Methler

Erst Vogeltaufe, dann Zapfenstreich: „Nifi“ und „Werner“ heißen die beiden Vögel des Schützenvereins Methler. Die Namen haben für die Königspaare eine besondere Bedeutung.

von Klaus-Dieter Hoffmann

Methler

, 02.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Ein bis dato streng gehütetes Geheimnis wurde am Samstagabend endlich gelüftet. „Nifi“ und „Werner“, so lauten die Namen der beiden hölzernen Vögel, die beim Schützenfest des Schützenvereins 1830 Methler, das vom 30. August bis zum 1. September stattfinden wird, die Methleraner Schützen wieder zum Kampf um die Würde der beiden künftigen Schützenkönige herausfordern werden.

Mit einem kräftigen Schuss Sekt wurden die beiden Adler jeweils vom amtierenden Schützenkönigspaar Stefan und Yvonne Bendel und dem Kinderschützenpaar Nils Freitag und Finja Brune getauft. Diese hatten den Namen ihres stolzen Vogels aus den Buchstaben ihrer Vornamen gebildet, während mit „Werner“ der verstorbene Vater des amtierenden Schützenkönigs gewürdigt werden soll.

Erinnerung an verstorbenen Vater: Emotionale Momente bei Vogeltaufe und Zapfenstreich

Das Kinderschützenpaar Nils Freitag und Finja Brune taufte seinen Vogel Nifi. © Hoffmann

Vogeltaufe in Methler beginnt mit ökumenischem Gottesdienst

Standesgemäß wurde die Vogeltaufe mit einem ökumenischen Gottesdienst zusammen mit Pfarrerin Verena Mann und Diakon Wilfried Hess in der zünftigen Gerätehalle des Schützenvereins gefeiert. Musikalische Unterstützung leistete dazu in bewährter Manier der evangelische Posaunenchor Methler.

Wie immer hatte der zweite Vorsitzende des Schützenvereins, Dirk Poppke, die beiden Schützenadler in monatelanger akribischer Feinarbeit nach allen Regeln der Schützenkunst hergestellt. Der Kinderadler dürfte dabei das Schützenvolk noch einmal an die guten alten Zeiten der D-Mark erinnern, während der Körper des zweiten Adlers die Schießkunst der Königs-Aspiranten garantiert vor so manche Herausforderung stellen wird.

Holzvögel werden bis zum Schützenfest in der Kaiserau-Apotheke ausgestellt

Bis zum Schützenfest werden die beiden Königsadler zuerst in der Sparkasse zu bewundern sein und dann in der Kaiserau-Apotheke, wo Apothekerin Margarete Tautges versicherte, dass sie regelmäßig ein waches Auge auf den „Gesundheitszustand“ der beiden Holzvögel werfen wird.

Aus organisatorischen Gründen musste dieses Mal nicht nur die Vogeltaufe um zwei Monate vorgezogen werden, auch der stimmungsvolle Zapfenstreich fand am Samstagabend statt und sorgte so für eine angenehme Entzerrung der Schützenfestfeierlichkeiten.

Erinnerung an verstorbenen Vater: Emotionale Momente bei Vogeltaufe und Zapfenstreich

Viele Bürger kamen zum Zapfenstreich des Schützenvereins Methlers. Begleitet wurden die Schützen von dem Spielmannszug Weddinghofen und dem Blasorchester St. Marien-Kaiserau © Hoffmann

Zapfenstreich in der Abenddämmerung

Angeführt vom Spielmannszug Weddinghofen und dem Blasorchester St. Marien-Kaiserau, zogen nach der Vogeltaufe bei Anbruch der Dämmerung die beiden Schützenkönigspaare mit ihrer gesamten Entourage und den Schützenkompanien von der „Bunten Kuh“ zur Margarethenkirche, wo sich bereits viel Schützenvolk versammelt hatte, um sich das Schauspiel des Zapfenstreiches anzusehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ortskern-Umgestaltung (+Video)

Neue Mitte für Heeren-Werve: Erster Spatenstich für Millionenprojekt

Hellweger Anzeiger Kostprobe im Kürbishof

Saisonstart mit über 200 Sorten: Der Kürbis hat die Dürre gut weggesteckt

Meistgelesen