Eiskalt: Diese Teams dürfen sich Hoffnungen machen

Nachrücken in die Winterwelt

Eisstockschießen in der Winterwelt: Der Maibaumverein steht auf Platz 1 der Nachrücker-Teams. Am 26. November beginnen die achten Stadtmeisterschaften, die am 14. Dezember im Finale gipfeln.

Kamen

19.10.2018, 16:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eiskalt: Diese Teams dürfen sich Hoffnungen machen

Zehn Teams der Nachrücker-Liste dürfen sich Hoffnung machen auf eine Teilnahme beim Eisstockschießen.

31 von 151 Mannschaften haben es in diesem Jahr nicht geschafft, in das 120 Teams starke Feld der Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen zu rücken. Wie berichtet entschied das Los über die Teilnahme. Für zehn der leer ausgegangenen Mannschaften gibt es aber Hoffnung. Sie stehen auf der Liste der Nachrücker für das Wintersportereignis, das nunmehr in achter Auflage ausgetragen wird. Zwischen 500 und 1000 Spieler sind dabei.

Auf der Nachrücker-Liste stehen folgende Teams: Der Maibaumverein, der Schützenverein Kamen 1820, die Spielenarren Kamen, die Turngemeinde Heeren-Werve, der TuS Westfalia Kamen 3, die Fußballfreunde Kamen und das Team „Finis coronat opus“, was so viel heißt wie „Das Ende krönt das Werk“. Dazu kommen die Sportschützen des Schützenvereins Kamen, das Arschgeigen-Team 2 und der Bergkamener Ski-Club (BSC). Die Nachrücker werden in dieser Reihenfolge berücksichtigt, falls andere Teams von einer Teilnahme absehen.

Die Akteure haben sich einiges einfallen lassen, um mit kreativen Namen aufzufallen – darunter „Die wollen nur spielen“ oder „Die Eisheiligen“. Mit dabei sind die „Lummerländer U-Boot-Fahrer“ und auch die „Schrecklich nette Familie“. Witzig auch die Mittwochs-Ladies (die an einem Donnerstag spielen müssen) und die Eiskalten Engel. Und Witwe Hellmigs Pflegegeister wollen sich bestimmt im gepflegten Spiel üben.

Die acht Vorrundenspieltage sind am 26./27./28. November und am 3./4./6./10. und 11. Dezember. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Die 120 Mannschaften sind auf 24 Gruppen aufgeteilt. Pro Spieltag treten 15 Mannschaften in drei Gruppen an. Die drei Gruppenersten qualifizieren sich für das Finale, das am Freitag, 14. Dezember, ebenso 18 Uhr, stattfindet.

Das Eisstockschießen ist ein Glanzlicht des sechswöchigen Winter-Events, das mit seiner 400 Quadratmeter großen Eislauffläche, einer Almhütte und einer Schirmbar einen alternativen Weihnachtsmarkt bildet. Voriges Jahr wurden die Modalitäten beim Eisstockschießen geändert. Seitdem werden am Ende des Spieltages die Tagessieger nicht mehr unter allen Bahnen ausgespielt. Das bedeutet, dass sich die Vorrunden nicht mehr bis in den späten Abend ziehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Methler und Heeren-Werve locken am Wochenende
Zwei Weihnachtsmärkte in ganz besonderer Atmosphäre
Hellweger Anzeiger Hunderttausende Euro veruntreut
Verteidiger fordert Bewährungsstrafe für Kamener Ex-Vizebürgermeisterin
Meistgelesen