Einbruch ins Kamener Arbeitsamt: Statt Arbeit einen Beamer gefunden und gestohlen

dzKriminalität

Auf Arbeitssuche waren der oder die Täter, die in der Nacht zum Dienstag ins Arbeitsamt in Kamen einbrachen, bestimmt nicht. Sie demontierten einen Beamer und nahmen ihn mit.

Kamen

, 29.04.2020, 15:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Arbeitssuche einmal anders. Ein oder mehrere Täter brachen in der Nacht zu Dienstag in das Gebäude der Agentur für Arbeit am Ostring ein. Bemerkt wurde die Tat, als gegen 2.40 Uhr verdächtiges Taschenlampenlicht aus einem Fenster strahlte und der Hinweis dann der Polizei gemeldet wurde.

Als die Beamten eintrafen, war indes niemand mehr dort, so die Polizei in einer am Mittwoch veröffentlichten Meldung.

Arbeit wohl nicht gefunden, dafür einen Beamer

Arbeit haben die zu dem Zeitpunkt geflüchteten Einbrecher vermutlich nicht gefunden, dafür einen Beamer, den sie auch mitnahmen. Zuvor hatten sie mehrere Schränke durchsucht und geöffnet. In einem Präsentationsraum in der zweiten Etage demontierten sie schließlich den Beamer und entwendeten diesen.

Das Kamener Haus am Ostring ist eine Niederlassung der Agentur für Arbeit in Hamm.

Bis vor sechs Jahren waren in dem Gebäude auch einige Mitarbeiter des Jobcenters im Kreis Unna tätig, die dann in den Jobcenter-Neubau am Rathaus umgezogen sind.

Die Polizei fragt in Bezug auf den Einbruch: Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter Tel. 02307/9213220 oder 9210.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Plastikmüll und Klimawandel
Aktionsbündnis gegen Plastikmüll schlägt Alarm: Selbst die Oma trinkt jetzt Coffee-to-go