Ein Angstraum weniger in der Kamener Innenstadt

dzGläserner Tiefgarageneingang

Wer die Tiefgarage am Willy-Brandt-Platz in der Kamener Innenstadt benutzt, muss nach dem Verlassen des Autos keine dunkle Treppe mehr benutzen. Ein neuer gläserner Zugang ist entstanden.

Kamen

, 24.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Angstraum weniger in der Kamener Innenstadt: Ein Aufgang aus der Tiefgarage am Willy-Brandt-Platz führt jetzt durch einen gläsernen Pavillon. Die Glas- und Stahlkonstruktion ist an der Stelle eines größeren und massiven Ladenpavillons entstanden, den die Stadt Kamen abreißen ließ. Im Gegensatz zu der alten gemauerten Einhausung gibt der luftig wirkende Neubau ein freundlicheres Erscheinungsbild ab. Durch die kleinere Grundfläche ist jetzt auf dem Platz mehr Raum für Markt- oder Kirmesstände.

Der neue Glaspavillon ist Teil eines Gesamtprojekts, zu dem teilweise auch das gegenüberliegende Fahrradparkhaus am Willy-Brandt-Platz zählt. Dieses befindet sich seit Juli in einem erhalten gebliebenen Ladenpavillon. Die Stadt Kamen hatte beide Pavillons mit Projektmitteln erworben. Inklusive ist auch die Beseitigung einer Fehlkonstruktion. Die vor über zehn Jahren im Pflaster eingelassenen Lichtleisten hatten sich als untauglich für die alltäglichen Belastungen erwiesen. Die ersten kaputten Lichtleisten sind inzwischen durch nicht leuchtende Einlagen ersetzt worden, weitere sollen folgen.

Insgesamt 315.000 Euro hat die Stadt Kamen im vorigen und in diesen Jahr im Haushalt für das Projekt Willy-Brandt-Platz eingeplant. Neu sind Mehrkosten in Höhe von 59.000 Euro beim Abriss des alten Pavillons.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Dachbegrünung

In Kamen blühen bald die Wartehäuschen – aber nur wenn die Statik mitspielt

Hellweger Anzeiger Eisstockschießen

Nur nicht bei Unwetter: Warum 180 Winterwelt-Teams Nachricht von der Stadt kriegen

Hellweger Anzeiger Ab Februar

Warum die Kirche Heilige Familie bald mit einem zusätzlichen Gitter gesichert sein wird

Hellweger Anzeiger Nach Aus für Kettcar-Hersteller

So geht‘s bei Kettler am Zollpost weiter: Mitarbeiter auf Jobsuche - vielleicht Lokführer

Hellweger Anzeiger Hund auf Umwegen

Er hat „stark gezittert“: Hund steigt in Bus und setzt sich neben verdutzten Fahrgast

Meistgelesen