Dreimal schwere Brandstiftung an Wohnhaus an der Danziger Straße

dzFeuerserie

Fünf Feuerwehr-Einsätze in einer Nacht - und jedesmal war es wahrscheinlich Brandstiftung. Allein zur Danziger Straße in Kamen fuhr die Feuerwehr seit Samstag drei Mal.

Kamen

, 27.03.2019, 16:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer macht so etwas? Diese Frage stellen sich Kamener Feuerwehrleute in diesen Tagen häufiger. Auch Feuerwehr-Chef Rainer Balkenhoff kann nur mit dem Kopf schütteln. Mit nur fünf Bränden innerhalb von 13 Stunden ist ein neuer vorläufiger Höhepunkt einer mysteriösen Serie von Kleinbränden erreicht. Immer wieder brannten in den vergangenen Monaten Mülltonnen, Gartenmöbel oder auch Autos.

Der erste Alarm der jüngsten Serie geht am Dienstagabend um 18.09 Uhr an der Danziger Straße ein. „Brennt Lüftungsanlage am Haus“ lautet die Einsatzmeldung. Nur ein Haus weiter als bei einem ähnlichen Einsatz am vorigen Samstag brennt wieder die Kunststoffabdeckung eines Lüftungsschachtes in der Hausfassade. Die Feuerwehr löscht den Brand per Kübelspritze. Die Polizei vermutet, dass jemand einen Feuerwerkskörper in den Schacht gesteckt hat und so das Feuer verursachte.

Dienstagabend, 22.31 Uhr, der nächste Alarm. Die Einheit der hauptamtlichen Feuerwehrleute der Hauptwache wird zur Bergkamener Straße gerufen, wo Mülltonnen brennen. Anwohner haben das Feuer gemeldet. Der Brand kann schnell gelöscht werden. Der Einsatz dauert rund 40 Minuten.

Dreimal schwere Brandstiftung an Wohnhaus an der Danziger Straße

In diesen Lüftungsschacht an der Danziger Straße wurde ein Feuerwerkskörper geworfen. © Feuerwehr Kamen

Schon wenige Minuten nach dem zweiten Alarm folgt der dritte. Um 22.36 Uhr kommt die Meldung „Es brennen Mülltonnen“ aus der Straße „Im Dahl“, sodass die Löschgruppe Kamen-Mitte ausrückt. Vor einem Mehrfamilienhaus brennen zwei Mülltonnen in voller Ausdehnung. Die freiwilligen Feuerwehrleute löschen den Brand unter Atemschutz per C-Rohr. Der Einsatz dauert rund 30 Minuten.

In der Nacht geht es an der Bogenstraße weiter. Um 3.21 Uhr geht ein Notruf ein. Anwohner melden einen brennenden Gartenstuhl, wie die Polizei später berichtet. Die Feuerwehr ist erneut knapp eine halbe Stunde im Einsatz.

Am Mittwochmorgen um 7.11 Uhr kommt wieder ein Alarm aus der Danziger Straße. Unbekannte haben am selben Haus wie am Vorabend ebenfalls in einem Lüftungsschacht ein Feuer gelegt. „Dadurch wurde Dämmmaterial beschädigt“, berichtet die Polizei. Die Feuerwehr ist wieder knapp eine halbe Stunde gefragt.

„Das ist jetzt schon der dritte Einsatz an der Danziger Straße“, sagt Feuerwehrchef Rainer Balkenhoff. Bereits am Samstag war ein Lüftungsrohr in Brand geraten. Die Polizei hatte Reste von Knappkörpern gefunden und Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet. Allein bei dem Feuer am Samstag entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 1500 Euro. Die jüngsten Schäden bezifferte die Polizei noch nicht.

In allen Fällen „ist Brandstiftung nicht ausgeschlossen“, wie es in eine Mitteilung der Polizei heißt. Wer hat Verdächtiges bemerkt? Zeugen erreichen die Polizeiwache unter Tel. (02307) 921-3220 oder 921-0.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Löschangriff in Mehrfamilienhaus

Rauch dringt aus dem Fenster: Feuerwehr an der Koppelstraße und auch bei Hornbach

Hellweger Anzeiger Über Pyromanie in der Psychologie

Zündelnder Feuerwehrmann erst 18: Legte er noch mehr Feuer?

Meistgelesen