Diese 50 Frauen und Männer ziehen in den Kamener Stadtrat ein

Kommunalwahl

Der Kamener Stadtrat vergrößert sich um ein Viertel. Das liegt an Ausgleichsmandaten, die dadurch entstehen, dass die SPD mehr Direktmandate gewann, als ihr nach dem prozentualen Stimmenverhältnis zustehen.

Kamen

, 14.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Szene einer früheren Sitzung im Kamener Ratssaal: Die bisherigen 40 Sitzplätze reichen nicht aus und müssen auf 50 aufgestockt werden.

Szene einer früheren Sitzung im Kamener Ratssaal: Die bisherigen 40 Sitzplätze reichen nicht aus und müssen auf 50 aufgestockt werden. © Carsten Fischer

Weil die SPD alle 20 Wahlbezirke gewonnen hat und sich dadurch mehr Kandidaten für den Stadtrat qualifiziert haben, als es das prozentuale Ergebnis von 41,22 Prozent widerspiegelt, muss durch diese sogenannten Überhangmandate der SPD auch bei den anderen Parteien aufgestockt werden. Deswegen wird sich der Stadtrat deutlich vergrößern. Von bisher 40 Plätzen auf jetzt 50. Das geschieht durch sogenannte Ausgleichsmandate bei den anderen Parteien. Unter anderem erhält die CDU statt zehn Sitzen 13, die Bündnisgrünen erhalten statt sieben neun – und auch die SPD erhält ein weiteres Mandat, damit am Ende die Rechnung stimmt und die Sitzverteilung ganz genau dem Abstimmungsergebnis entspricht.

  • 21 Ratsvertreter darf die SPD in das neue Kommunalparlament schicken, das ist ein Mandat weniger als bisher. Davon kommen 20 als Gewinner der Direktmandate: Oliver Syperek, Carina Feige, Jutta Maeder, Klaus Kasperidus, Alexandra Bartosch, Denis Aschhoff, Bastian Nickel, Christiane Klanke, Mehmet Akca, Gökcen Kuru, Peter Holtmann, Manfred Wiedemann, Nadine Pasalk, Brigitte Langer, Theo Wältermann, Joachim Eckardt, Oliver Bartosch, Ulrike Skodd, Lucas Sklorz und Daniel Heidler. Elena Liedtke zieht als einzige SPD-Kandidaten über die Reserveliste in den Rat ein.

Jetzt lesen

  • Die 13 Ratsmitglieder der CDU sind Ralf Eisenhardt, Ralf Langner, Rainer Fuhrmann, Wilhelm Kemna, Heinrich Kissing, Susanne Middendorf, Rosemarie Gerdes, Oliver Romeo, Dietmar Wünnemann, Helga Psolka, Michael Bierhoff, Andreas Sude und Sarah Grünberg. Die CDU hatte bislang 10 Ratsmandate.

Jetzt lesen

  • Die 9 Ratsmitglieder der Grünen sind Anke Dörlemann, Christina Kollmann, Sandra Heinrichsen, Stefan Helmken, Doris Werner, Timon Lütschen, Manuela Laßen, Marin-Rouven Madeja und Michael Brauckmann. Bislang waren vier Grünen-Mitglieder im Stadtrat.
  • 2 Ratsmitglieder bekommt die Linke: Klaus-Dieter Grosch und Ruthild Lindemann-Opfermann. Das sind so viele wie in der abgelaufenen Ratsperiode.

  • 2 Ratsmitglieder werden von den Freien Wähler entsandt: Helmut Stalz und Dennis Kobus. Das ist ein Ratssitz mehr.
  • 2 Ratssitze entfallen auf die FDP: Heike Schaumann und Alfred Mallitzky. Das ist ebenfalls ein Ratssitz mehr.
  • Für die AfD nimmt Ulrich Lehmann den Ratssitz ein.
In einer früheren Version dieses Artikels fehlte ein Ratsmitglied in der Aufzählung bei der CDU. Wir haben dies ergänzt.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamener Innenstadt
Leerstände, Spielhallen, Goldankauf: Fast hundert City-Standorte als kritisch eingestuft