Die Kamener Stadtbücherei wird digitaler

dzNeue Medien

Videos auf YouTube ansehen oder an der Spielekonsole mit Mario durch bunte Welten hüpfen: Machen digitale Medien Orte wie die Kamener Stadtbücherei obsolet? Der Förderverein widerspricht.

Kamen

, 26.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Ist die Kamener Stadtbücherei dank Neuer Medien eine Idee von gestern? Nein, meint der Förderverein der Einrichtung. Die Bibliothek hat sich auch dank des Vereins gewandelt. Sie ist Veranstaltungsort, Anlaufstelle für ruhige Orte zum Lernen und Arbeiten - und natürlich können klassischerweise Bücher und andere Medien ausgeliehen werden. Die Freude an und mit Büchern möchten die Mitglieder des Fördervereins möglichst vielen Menschen möglich machen, denn „wer das Lesen feiert, der rettet es“, heißt es vonseiten des Vereins.

Von der Kunstschau bis zur Lesung

Jutta Karrasch ist seit der Gründung des Vereins im September 2013 als Vorsitzende aktiv. Inzwischen haben sich dort über 60 Mitglieder zusammengetan, um die Stadtbibliothek zu einem Treffpunkt zu etablieren und Besucher auch mit verschiedenen Veranstaltungen zu locken - von der Kunstschau bis zur Lesung.

Die Kamener Stadtbücherei wird digitaler

Die Stadtbücherei ist auch offen für kreative Veranstaltungsideen. Hier liest etwa Michael Wrobel, Kamener Autor und Leiter des Freizeitzentrums Lüner Höhe, im schaurig-schummrigen Licht aus seiner Dustertal-Reihe vor - die Szene spielte sich im Jahr 2018 ab. © Marcel Drawe

Projekte wie „Mit dem Vergessen leben - Medien für Demenzkranke und pflegende Angehörige“, das durch Erinnerungskisten demenzkranken Menschen helfen soll, oder „Bunte Kiste aus meiner Stadtbücherei“, das Kinder einen Zugang zur Sprache und zum Lesen ermöglicht, erweitern das klassische Büchereiangebot. Zudem finden in der Bücherei immer wieder Vorträge oder Ausstellungen statt.

Die Kamener Stadtbücherei wird digitaler

Jutta Karrasch ist seit der Gründung des Fördervereins der Stadtbücherei im September 2013 als Vorsitzende aktiv. © Klaus

Dieses Jahr hat sich der Förderverein für die sogenannten Tonies eingesetzt. Das sind bunte Figuren, etwa in Form des Kinder-Lieblings Benjamin Blümchen, die, wenn man sie auf eine spezielle Box setzt, Musik oder Geschichten abspielen.

Auch im digitalen Bereich möchte sich die Bibliothek besser aufstellen. Geplant sind etwa neue Konzepte, Schulklassen mithilfe digitaler Medien mit dem Angebot der Bibliothek vertraut zu machen. Unterstützung bekommt die Bibliothek dabei von einer Studentin der Fachhochschule Köln, die mehrere Monate vor Ort sein wird. Notwendig sind für die neuen Ideen, etwa zielgruppengerechte digitale Führungen, Tablets, wobei für den Start fünf solcher Geräte angeschafft werden sollen.

Zahlen und Fakten

Die Kamener Stadtbücherei

  • Die Kamener Stadtbücherei ist im März 1999 im umgebauten Alten Rathaus am Markt eingezogen.
  • Mit rund 60.000 Medien hält die Stadtbücherei Angebote für Menschen jeden Alters bereit.
  • Fast 80.000 Besucher nutzten das Angebot der Bücherei im vergangenen Jahr und entliehen dabei etwa 150.000 Medien.
  • Falls mal etwas nicht vorrätig sein sollte, gibt es das Angebot der Online-Fernleihe, mit dem Interessierte sich fast jedes Buch, das in deutschen Bibliotheken vorhanden ist, ausleihen können.
  • Zudem führt die Stadtbücherei regelmäßig verschiedene Veranstaltungen durch, etwa das Schreibfrühstück mit Autorin Roswitha Koert.

Veranstaltungen im zweiten Halbjahr

Ein Blick in das Programm in der Stadtbibliothek im zweiten Halbjahr zeigt, dass für jeden etwas geboten wird. Ein kleiner Ausblick:

Auf dem Hansamarkt am 7. und 8. September kann beispielsweise nach Herzenslust gekramt und gestöbert werden. Dann wird die Stadtbücherei wieder mit dem Bücherflohmarkt unter den Arkaden vertreten sein.

Am Mittwoch, 25. September, ist Franz Müntefering in der Stadtbücherei zu Gast. Er spricht mit VHS-Leiter Dr. Thomas Freiberger über das Älterwerden in dieser Zeit und stellt sein neues Buch vor.

Die Kamener Stadtbücherei wird digitaler

Ein Schreibfrühstück mit Roswitha Koert (l.), Autorin und Mitglied des Fördervereins, ist auch wieder in der Stadtbücherei geplant - hier eine Szene aus dem Jahr 2016. © Marcel Drawe

Zu einer Fahrt zur Frankfurter Buchmesse laden der Förderverein, die VHS und der Museumsförderverein für den 19. Oktober ein. Zudem ist ein weiteres Schreibfrühstück mit Autorin und Förderverein-Mitglied Roswitha Koert geplant.

Vorleseangebote gibt es etwa am im Rahmen der Kamener Winterwelt und des Adventsmarktes am 30. November und am 1. Dezember. Das Lesecafé in der Stadtbücherei öffnet am 4. Dezember um 16 Uhr seine Pforten. Im kommenden Jahr geht es am 18. Januar mit einer Lesepatenschulung weiter. Wladimir Kaminer gibt sich schließlich am 28. Februar die Ehre und liest und erzählt mit gewohntem Witz. Auch diese Veranstaltungen unterstützt und begleitet der Förderverein.

Der Förderverein der Stadtbücherei

  • Der Förderverein der Stadtbücherei hat rund 60 Mitglieder.
  • Im Vorstand des Vereins befinden sich Jutta Karrasch (Vorsitzende), Gudrun Nielinger (2. Vorsitzende), Ursula Müller (Schatzmeisterin), Alexandra Möller (Schriftführerin), die Beisitzer Alfred Jahn, Anke Schneider, Line Steffens und Elisabeth Wennekers-Stute sowie die Kassenprüfer Waltraud Arnold, Sabine Klann und Maria-Luise Steffan.
  • Weitere Infos gibt es auf der Internetseite des Vereins: www.foerderverein-buecherei-kamen.de
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Entlastung für Hellmig-Krankenhaus

Krankenhaus oder Arzt? Diese Entscheidung könnte Patienten bald abgenommen werden

Hellweger Anzeiger Musikfestival

Rapper „Goldroger“ genießt sein Heimspiel beim „Laut und Lästig“ Open Air