Ein Heiligabend, der in Corona-Zeiten anders gefeiert wird als bisher. Die Ev. Gemeinde Kamen feiert einige Gottesdienste unter freiem Himmel. © Carsten Janecke
Für Kamens größte Gemeinde

Der Zeitplan für Weihnachten: Open-Air-Gottesdienste an Heiligabend in Kamen

Ein Heiligabend unter freiem Himmel, damit sich das Coronavirus nicht weiter verbreiten kann. Auch die Ev. Gemeinde Kamen veranstaltet an dem Tag Open-Air-Gottesdienste. Drei sind geplant.

Open-Air-Gottesdienste an Heiligabend. Euch die Ev. Gemeinde Kamen, mit ca. 7000 Mitgliedern größte Kirchengemeinde der Stadt, bittet wie die Ev. Luth. Gemeinde Methler an dem Tag nach draußen. Aber nicht nur. Auch in der Pauluskirche sind Gottesdienste geplant. Allerdings mit deutlich reduzierter Besucherzahl und voriger Platzkarten-Vergabe.

„Aufgrund von Corona haben wir überlegt, wie wir die Gottesdienste an Heiligabend gestalten“, erläutert Pfarrer Klaus-Dieter Suk.

Drei zeitgleiche Gottesdienste unter freiem Himmel

Sieben Gottesdienste sind an Heiligabend geplant. Da sich möglicherweise das Corona-Regelwerk bis dahin noch verändere, so Suk, habe sich die Gemeinde vorläufig auf drei zeitgleiche Open-Air-Gottesdienste an Heiligabend verständigt:

  • Am Johannes-Buxtorf-Haus in Südkamen beginnt der Gottesdienst um 16 Uhr.
  • Auf dem Hof Plaaß in Lerche ist Beginn ebenso um 16 Uhr.
  • Im Gemeindehausgarten am Schwesterngang geht es ebenso um 16 Uhr los.
  • Außerdem gibt es in Kamen Mitte in der Pauluskirche vier Gottesdienste: Um 14 Uhr, 16 Uhr, 18 Uhr und 23 Uhr.


Platzkarten für die Gottesdienste in der Pauluskirche

„Zu allen Gottesdiensten in der Pauluskirche wird es Platzkarten geben“, kündigt Suk an. Die Pauluskirche könne entweder 79 oder 150 Personen aufnehmen – aktuell stehe noch nicht fest, wie die Corona-Verordnung zu dem Zeitpunkt ausgestaltet sein werde.

Die Karten können eine Woche vor Heiligabend im Gemeindebüro abgeholt werden. Mitte Dezember, so kündigt Suk an, sollen weitere Einzelheiten zu den Festtags-Angeboten der Gemeinde veröffentlicht werden.

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt