Der Nordring in Kamen wird ab Mittwoch bis September zur Einbahnstraße

Dauerbaustelle am Nordring

Ab Mittwochmittag ist es so weit: Der nächste Bauabschnitt auf der Dauerbaustelle am Nordring wird eingeleitet. Das bringt jedoch eine große Einschränkung mit sich.

Kamen

, 16.06.2020, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Nordring in Kamen bekommt ein völlig neues Aussehen. Seit Mai vergangenen Jahres hat sich auf der Dauerbaustelle viel getan.

Der Nordring bekommt ein völlig neues Aussehen. Seit Mai vergangenen Jahres hat sich auf der Dauerbaustelle viel getan. © Stefan Milk

Eine gute Nachricht, eine schlechte: Die Stormstraßen-Kreuzung auf der Nordring-Baustelle soll am Mittwoch freigegeben werden und damit auch der Weg nach Bergkamen. Meiden sollte man die Baustelle in den nächsten Monaten dennoch: Denn der Nordring verwandelt sich am Mittwochmittag in eine Einbahnstraße. Der Nordring wird zwischen Stormstraße und der Einmündung Münster Straße/Ostring halbseitig gesperrt und kann dann nur noch nur als Einbahnstraße befahren werden.

Autos können nur noch in Richtung Münsterstraße/Ostring rollen. Diese Verkehrsführung soll voraussichtlich bis zur Beendigung des aktuellen Bauabschnitts am 18. September gelten, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der Stadt. Die Sperrung soll ab 14 Uhr greifen.

Jetzt lesen

Für den Gegenverkehr werde eine entsprechende Umleitungsempfehlung ausgeschildert. „Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich der Sperrung weiträumig zu umfahren“, heißt es. Und das sagt eigentlich schon alles: Es wird vermutlich eng auf dem Nordring.

Die Straße wird seit Mai vergangenen Jahres auf 730 Metern erneuert. Und zwar nicht nur die Fahrbahn. Auch neue Geh- und Radwege, Grünstreifen, Bushaltestellen und Fußgängerüberwege entstehen dort.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Volksbank Kamen-Werne
Einzigartiger Bau in Kamen: Volksbank-Villa wird durch ein Holzhaus ersetzt, das im Nu stehen soll
Hellweger Anzeiger Der Preis einer Pizza
Coronakrise zeigt auch: Ohne Fördervereine wären unsere Schulen ziemlich arm dran
Hellweger Anzeiger Radfahren und Lastverkehr
Weniger Gefahr durch Lkw der Autobahnmeisterei: Neue Technik bringt Fortschritt für Radfahrer