Der Coup der Freien Wähler: Partei gewinnt parteilose Bürgermeisterkandidatin

dzTanja Brückel aufgenommen

Politischer Coup der Freien Wähler. Die Wählergemeinschaft gewinnt Tanja Brückel als Mitglied, die auch gleich größere Ambitionen anmeldet. Ziel: Ein Ratsmandat nach der Kommunalwahl 2020.

Kamen

, 14.08.2019, 15:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Freien Wählern gelingt ein politischer Coup. Die kleine Partei, etwas mehr als 15 Mitglieder an der Zahl, hat die bisher parteilose Ex-Bürgermeisterkandidatin Tanja Brückel als Mitglied gewonnen. Die Mitbegründerin des Familiennetzwerks „Familienbande Kamen“ hatte vor etwas mehr als einem Jahr als parteilose Kandidatin von CDU, Bündnisgrünen, Freien Wählern und FDP gegen die jetzige Bürgermeisterin Elke Kappen (SPD) in der Stichwahl verloren.

Brückel sieht sich in der Pflicht, politisch aktiv zu bleiben

Die Aufnahme in die Wählergemeinschaft sei schon vor einem Monat erfolgt, wie Vorsitzender Helmut Stalz am Mittwoch berichtete. Der Vorstand habe einstimmig für die Aufnahme votiert. Ein Parteibuch gibt es bei den Freien Wählern nicht - dafür eine Mitgliedsbescheinigung, die Brückel nun erhalten hat. Sie sieht sich nach ihrem Engagement im Bürgermeisterwahlkampf in der Pflicht, weiter politisch aktiv zu bleiben. „Ich kann ja nicht antreten und dann danach sagen: Nach mir die Sintflut“, sagte sie am Mittwoch im Gespräch mit der Redaktion. Brückel wird vermutlich nicht lange einfaches Mitglied bleiben, weil sie höhere Ziele verfolgt, bei entsprechendem Ausgang der Kommunalwahl 2020 möglicherweise mit einem Ratsmandat. „Dann werden die Karten neu gemischt“, sagt sie. Sie wolle sich dafür einsetzen, dass auch junge Leute „in die Puschen kommen“, um sich für ihre Stadt einzusetzen.

Stalz: „Brückel hat bewiesen, dass sie kämpfen kann“

Stalz freut sich, dass sich Brückel den Freien Wählern angeschlossen hat. Und „dass sie den Weg zur einzigen unabhängigen und freien Wählergemeinschaft in Kamen gefunden hat. Hier wird sie alle Möglichkeiten haben, ihre guten Ideen ohne Einschränkungen bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr vorstellen zu können. Tanja Brückel hat im Bürgermeisterwahlkampf bewiesen, dass sie kämpfen kann“, äußerte er. Und er hofft auf Zusatzeffekte: „Dass ihr Beitritt auch Impulse für andere setzt, die Interesse daran haben, unabhängig von Parteivorgaben Kommunalpolitik aktiv zu gestalten.“ Brückel könnte noch in diesem Jahr in den Vorstand gewählt werden. Die Aufstellung der Liste für die Kommunalwahl soll im Frühjahr aufgestellt werden. Ein zusätzliches Mandat im Rat für Brückel erscheint für Stalz nicht aussichtslos.

Jetzt lesen

Brückel hofft auf den Fridays-for-Future-Effekt

„Ich bin Kamenerin aus Leidenschaft und ich möchte durch meine Mitarbeit, den Fokus in der Kommunalpolitik auf die Bedürfnisse von Familien lenken“, lässt sich Brückel in der Mitteilung der FW zitieren. Ihre Ziele: Eine moderne Familienpolitik beispielsweise mit Entlastung für Eltern mit Kindern, Hilfsangebote für ältere Menschen, Unterstützungsangebote für pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderung. Sie hoffe, dass durch Bewegungen wie zum Beispiel „Fridays for Future“ auch die Kommunalpolitik profitierte, indem junge Menschen mitmachen und sich für ihre Stadt einsetzen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamen spricht

Initiative von Ex-Bürgermeisterkandidat: Kandidatur bei Kommunalwahl bleibt offen

Hellweger Anzeiger Landesmittel in Aussicht

So ist der Erhalt der Heerener Kleinschwimmhalle vielleicht zu finanzieren

Meistgelesen