Die Aufzüge am Bahnhof Kamen bleiben vorerst außer Betrieb. Die Bahn kündigte einen Zeitpunkt an, ab dem sie wieder funktionieren sollen.
Die Aufzüge am Bahnhof Kamen bleiben vorerst außer Betrieb. Die Bahn kündigte einen Zeitpunkt an, ab dem sie wieder funktionieren sollen. © Fabian Ridlowski
Folgen der Flutkatastrophe

Defekte Aufzüge am Bahnhof Kamen: Die Hängepartie geht weiter

Die defekten Aufzüge am Bahnhof bleiben außer Betrieb. Die Bahn hat nach einem weiteren Wasserschaden festgestellt, dass die Schächte undicht sind. Es gibt aber einen Plan, wann sie wieder laufen sollen.

Die Hängepartie mit den seit Monaten defekten Aufzügen am Bahnhof Kamen geht weiter, obwohl die ersten Reparaturen erfolgt sind. Die beiden elektrisch betriebenen Lifte, die für einen barrierefreien Zugang des Mittelbahnsteigs sorgen sollen, bleiben weiterhin außer Betrieb. „Wir haben einen neuerlichen Wassereinbruch registriert“, teilte Bahnsprecher Steffen Deffner auf Anfrage der Redaktion in Düsseldorf mit. Dabei sei festgestellt worden, dass die Fahrstuhlschächte immer noch undicht sind.

Reparaturarbeit nach weiterem Wasserschaden unterbrochen

Schäden durch die Unwetterkatastrophe im vergangenen Juli

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.