Corona-Ausbruch bei Tönnies: Kita in Kamen entgeht Quarantäne

dzEntwarnung

Erleichterung im Rathaus und in einer Kita in Kamen: Weder Erzieherinnen noch Kita-Gruppen müssen in Quarantäne gehen. Der Corona-Fall eines Kamener Familienvaters und Tönnies-Mitarbeiters erfordert keine weitergehenden Maßnahmen.

Kamen

, 24.06.2020, 17:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Kindertagesstätte in Kamen muss keine Erzieherinnen und Kinder nach Hause schicken. Im Fall eines mit dem Coronavirus infizierten Tönnies-Mitarbeiters gibt die Stadt Kamen Entwarnung.

Der Familienvater war positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, und weil er ein Kind im Kindergartenalter hat, stellte sich für die Behörden die Frage, ob die Infektion aus der Familie in den Kindergarten getragen worden ist und Quarantäne für dortige Kontaktpersonen erforderlich ist.

Jetzt lesen

Die Stadt Kamen bestätigte am Mittwoch, dass das Kind regulär eine Kamener Kita besucht. „Bedingt durch den Lockdown war es dort jedoch seit Mitte März nicht mehr anwesend. Insofern ergibt sich keine Notwendigkeit, in diesem Zusammenhang weitere Schutzmaßnahmen einzuleiten“, teilte Stadtsprecher Peter Büttner mit. Den Namen der Kita nannte die Stadt nicht.

Unklar blieb zunächst, ob sich das Kind und weitere Familienmitglieder ebenfalls angesteckt haben. Das Gesundheitsamt in Unna meldete am Mittwoch keine neuen Kamener Fälle, was darauf hindeuten könnte, dass die Corona-Tests im Familienkreis des Kamener Tönnies-Mitarbeiters negativ ausgefallen sind. Eine Bestätigung steht noch aus.

Jetzt lesen

Nach Behördenangaben wohnen 33 Mitarbeiter der Fleischfabrik Tönnies im Kreis Unna, davon wurden 29 unter Quarantäne gestellt. Bislang war bekannt, dass sich ein Kamener, ein Lünener und fünf Bergkamener Tönnies-Mitarbeiter angesteckt haben. Aus Bergkamen meldete das Gesundheitsamt am Mittwoch vier neue Infektionsfälle. Darunter sei ein Tönnies-Mitarbeiter, sagte Sprecherin Constanze Rauert. Damit sind nach Stand von Mittwochnachmittag nun insgesamt acht Tönnies-Mitarbeiter, die im Kreis Unna wohnen, mit Sars-CoV-2 infiziert. In Bergkamen sind eine Grundschule und eine Kita betroffen.

Wir haben den Text aktualisiert. Das Kreisgesundheitsamt hat am Mittwochnachmittag einen weiteren Coronafall in Bergkamen gemeldet.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Theater, Konzerte, Kultur
Jetzt kommt Bernd Stelter: Wer kriegt die Karten? Und wie sicher ist es für Besucher?
Hellweger Anzeiger Coronavirus
„Teilweise steinzeitlich“: Welche Lehren der Kreis Unna aus der Corona-Pandemie zieht
Hellweger Anzeiger Pelzige Überraschungsgäste
Waschbär als Maskottchen der Corona-Pandemie: Der Allesfresser ist auf dem Vormarsch