Zuletzt wurde die Hochstraße vom „Brücken-TÜV“ überprüft und gerichtet. Jetzt werden drei weitere Brücken in Kamen überprüft. Dabei kommt es zu halbseitigen Straßensperrungen. © Marcel Drawe
Verkehrsbehinderungen

Brücken-TÜV klopft weitere Bauwerke ab: Klöcknerbahnweg, Koppelstraße und Friedhofstraße

Der Brücken-TÜV rückt wieder an. Nachdem die Hochstraße abgeklopft und gerichtet wurde, sind nun drei kleinere Brücken an der Reihe, die auch den Klöcknerbahnweg berühren.

Nachdem das Bauwerk der Hochstraße geprüft und mit Stahlseil-Technik stabilisiert wurde, stehen nun drei weitere Untersuchungen auf Kamener Stadtgebiet an.

„Die Brückenprüfungen sorgen in den nächsten Wochen für Verkehrseinschränkungen“, meldet jetzt Stadtsprecher Rüdiger Büscher. Anlass seien turnusmäßige Untersuchungen auf Abnutzung und mögliche strukturelle Veränderungen. Die Arbeiten der Geotechniker werden ca. zwei Wochen dauern.

Brücken-TÜV ist ab 27. Juli in Aktion

Der Brücken-TÜV der Straßenbauämter ist dabei zwischen Montag, 27. Juli, und Freitag, 7. August, in Aktion. Dann werden an drei Standorten nacheinander Tagesbaustellen eingerichtet und die Fahrbahnen halbseitig gesperrt. Die Geschwindigkeit wird dort dann auf 30 Stundenkilometer festgesetzt.

  • Angefangen wird mit der Brücke über die Seseke an der Koppelstraße.
  • Als zweites Bauwerk wird dann die Brücke an der Derner Straße über den Klöcknerbahnweg untersucht.
  • Zum Schluss wird die Friedhofstraßen-Brücke, die ebenfalls über die Klöcknerbahntrasse verläuft, geprüft.

Für alle Baustellen, so Büscher, bitte die Stadt Kamen schon jetzt um Rücksichtnahme und die Einhaltung der ausgeschilderten Beschränkungen.

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite
Carsten Janecke
Lesen Sie jetzt