Alkoholhaltige Flüssigkeiten brannten in einem Lagerraum im zweiten Obergeschoss © Michael Neumann
Nächtlicher Großeinsatz der Feuerwehr

Brandmeldeanlage bei Dr. Nüsken verhindert Schlimmeres

Dank einer auslösenden Brandmeldeanlage und dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte ein größerer Brand in der Kamener Chemiefabrik Dr. Nüsken vermieden werden.

Gegen 22:11 Uhr am späten Dienstagabend wurde der Feuerwehrlöschzug Eins zur Chemiefabrik Dr. Nüsken in die Poststraße beordert.

Bei Eintreffen der Rettungskräfte am Einsatzort waren zunächst keine Feststellungen von außen zu machen. Erst nach Zutritt in das Gebäude wurde eine Verrauchung festgestellt.

Sofort wurde eine Brandbekämpfung mit Wasser unter Atemschutz eingeleitet, der Brandort befand sich im zweiten Obergeschoss des Gebäudes. In einem Lagerraum wurden alkoholische Lösungsmittel, wie z.B. Händedesinfektionsmittel von Groß- in Kleingebinde umgefüllt.

Weitere Einsatzkräfte der Löschzüge Zwei und Drei standen unter der Hochstraße bereit. © Michael Neumann © Michael Neumann

Im weiteren Verlauf wurde der Löschzug Zwei (Methler, Westick, Wasserkurl) und der Löschzug Drei (Kamen-Heeeren) nachalarmiert, die sich zum Teil unter der Hochstraße in Wartestellung befanden. Insgesamt waren 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, dazu kamen noch Rettungswagen und die Polizei.

Lange nach den beendeten Löscharbeiten waren weiterhin Teile der Feuerwehr im Einsatz. Bei dem Brand der Gebinde sind Stoffe ausgelaufen und diesbezüglich musste noch untersucht werden, inwiefern diese noch gegebenenfalls aufgefangen werden mussten und welche Stoffe sich überhaupt in diesem Raum befunden haben.

Insgesamt waren drei Löschzüge mit 65 Einsatzkräften sowie Rettungswagen und Polizei vor Ort. © Michael Neumann © Michael Neumann

Laut dem designierten neuen Pressesprecher der Feuerwehr Kamen, Markus Große, kann zu der Brandentstehung zurzeit noch keine Auskunft gegeben werden. Verletzte gab es keine zu beklagen und eine Gefährdung der Umwelt sowie der Nachbarschaft war nicht gegeben.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt