Brahms und Queen, Survivor und Mozart: Das Konzertereignis des Kamener Wochenendes

dzIn der Konzertaula

Brahms und Queen, Survivor und Mozart: Der Chor „Lieder für Menschen“ steht in den Startlöchern für den großen Auftritt. Der Südkamener Chor heizt der Konzertaula am Sonntag ein.

Kamen

, 28.02.2020, 18:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die letzten Töne werden geübt, das eine oder andere Lied noch einmal durchgesungen. Am Sonntag gibt der Chor „Lieder für Menschen“ mit „Mood and Tune 2.0“ sein großes Jahreskonzert in der Konzertaula Kamen.

Am Dienstag hatte der Chor seinen ersten Durchlauf mit Technik und Schlagzeug. „Da kommt dann natürlich nochmal eine ganz andere Stimmung auf, das motiviert alle“, sagt Chorleiter Robin Lindemann.

In den vergangenen Wochen hieß es für die Gruppe noch einmal ranklotzen. Schließlich sollen die Chor-Nummern gut sitzen, und auch das Zusammenspiel mit den Solisten will geübt sein.

Der Chor „Lieder für Menschen“ hat sich akribisch auf das Konzert vorbereitet, das am Sonntag in der Konzertaula stattfindet.

Der Chor „Lieder für Menschen“ hat sich akribisch auf das Konzert vorbereitet, das am Sonntag in der Konzertaula stattfindet. © Privat

Rockige Musical-Nummer „Wie wird man seinen Schatten los“

In dieser Rolle ist unter anderem Dennis Brenscheidt. Der Dortmunder Musikstudent gibt auf der Bühne in der rockigen Musical-Nummer „Wie wird man seinen Schatten los“ den Mozart. An seiner Seite steht der achtjährige Silas, der sein jüngeres Spiegelbild gibt. „In diesem Fall erwartet die Zuschauer sogar eine inszenierte Nummer“, sagt Lindemann.

Denn der Chor präsentiert das Stück zusammen mit dem neu gegründeten Kamener Musical-Verein „Musicollective“. Für ihn ist das Konzert zugleich Bühnenpremiere. „Ich bin schon super gespannt auf Schatten und alle anderen Solisten des Abends“, sagt Paula John. Die 23-Jährige ist schon einige Jahre Mitglied beim Südkamener Chor. Am Abend können die Zuschauer sie in einer Nummer als Solistin Elisabeth aus dem gleichnamigen Musical sehen.

„Eye Of The Tiger“ von Survivor

Der Chor „vielsam“ aus Selm wird ebenfalls zu Gast sein. Er präsentiert unter anderem „Eye Of The Tiger“ von Survivor und „In stiller Nacht“ von Johannes Brahms. Eine exklusiv arrangierte Rap-Nummer haben die Sänger ebenfalls im Gepäck.

Der Gastgeber „Lieder für Menschen“ wartet ebenfalls mit einer bunten Mischung eigener Stücke auf. Der Chor ist bekannt für seine große Bandbreite: Von ruhigen Balladen wie „Chasing Cars“ von Snow Patrol bis hin zu eher ungewöhnlichen Chor-Stücken wie „Sex Bomb“ oder „Männer sind Schweine“. Die meisten Stücke arrangiert Chorleiter Robin Lindemann selbst. Ein emotionaler Höhepunkt wird das gemeinsame Stück „Hallelujah“, präsentiert gemeinsam mit Solistin Mandy Lee Rose. Die Studentin stand bereits im letzten Jahr beim „Juicy Beats Festival“ in Dortmund auf der Bühne.

Thomas Funke gibt den Rap-Part in „We Will Rock You“

Viele Solisten kommen aber auch aus den „eigenen Chorreihen. So gibt zum Beispiel Thomas Funke den Rap-Part in „We Will Rock You“, Paula John und Ann-Sophie Schubert präsentieren mit Chorleiter Robin Lindemann den aktuellen Erfolgshit „Hoch“ von Tim Bendzko. „Jeder der Musik zum Mitgehen und Mitfühlen mag, ist am Sonntag richtig in der Konzertaula“, verspricht Lindemann.

Das Konzert ist am 1. März um 17 Uhr in der Konzertaula Kamen. Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang ist möglich. Weitere Infos unter: www.robin-lindemann.de/konzert.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fragen an die Redaktion
Coronavirus: Kann das Virus über Lebensmittel, Bargeld oder Türklinken übertragen werden?
Hellweger Anzeiger Konzert in Kamen
Dieter Bohlens Liebling an Bord: Die Lamas kommen 2021 zum Freiluft-Konzert auf die Lüner Höhe