Blutlache am Parkhaus in Kamen: Polizei schließt ein Verbrechen aus

dzPolizei ermittelt

Eine Blutlache hat ein Passant am Montagmorgen hinter dem Parkhaus an der Nordenmauer/Ecke Kämerstraße entdeckt. Nach Ermittlungen der Polizei deutet nichts auf ein Verbrechen hin.

Kamen

, 24.02.2020, 10:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als es am Montagmorgen hell wurde, hat ein Passant gegen 7.40 Uhr am Fußweg hinter dem Parkhaus Nordenmauer/Kämerstraße eine große Blutlache entdeckt. Sie war offenbar so groß, dass er sofort die Polizei rief.

Jetzt lesen

Die Polizei sperrte den Fußweg sofort mit Flatterband ab. Mehrere Streifenwagen und Polizeibeamte waren vor Ort. Die Beamten untersuchten die Blutlache und die Umgebung, um Hinweise zu finden, was in der Nacht am Fußweg geschah.

Die Polizei hatte den Weg am Parkhaus mit Flatterband gesperrt. Er sah aus wie ein Tatort. Der Verdacht bewahrheitete sich aber nicht.

Die Polizei hatte den Weg am Parkhaus mit Flatterband gesperrt. Er sah aus wie ein Tatort. Der Verdacht bewahrheitete sich aber nicht. © Michael Dörlemann

Nachfrage beim Krankenhaus klärt den Fall auf

Die Beamten sicherten Spuren und befragten die umliegenden Krankenhäuser, ob dort in der Nacht ein Verletzter aufgetaucht war, von dem das Blut stammen könnte.

Am Kamener Krankenhaus fanden sie schließlich die Lösung des Rätsels um die mysteriöse Blutlache. Dort hatte sich in der Nacht jemand mit einer blutenden Wunde gemeldet. Er war aber nicht im Krankenhaus geblieben, sondern hatte es gleich wieder verlassen.

Jetzt lesen

Nach Angaben von Polizeisprecherin Vera Howanietz kann die Polizei mittlerweile ausschließen, dass der Mann Opfer einer Straftat geworden ist. Offenbar hat er einen Unfall erlitten und sich dabei verletzt. Eine andere Person sei nicht beteiligt gewesen, sagte Howanietz. Das hätten die Ermittlungen der Polizei zweifelsfrei ergeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Trotz Coronavirus: Viele Eisdielen sind wieder geöffnet – mit Sicherheitsvorkehrungen
Hellweger Anzeiger Kirche in der Corona-Krise
Kamener Pastor geht unter die YouTuber: Ohne Kontakt ein Gefühl von Nähe erzeugen
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Hygiene-Horror Stromsperre: Chef stellt Mitarbeiter (35) aus Angst vor Coronavirus frei
Hellweger Anzeiger Einzelhandel in Kamen
Volle Lotte gegen leere Ladenlokale: Neue Wirtschaftsförderin mit vielen Ideen gegen den Leerstand
Meistgelesen