Bilanz der Kamener Musikschule: Gutes Jahr 2018 – auch wenn noch nicht alles rund läuft

dzNeue Aktionen gestartet

Mit dem Jahr 2018 ist der Alexander Schröder, Leiter der Kamener Musikschule, zufrieden. Viele Projekte hielten die Schule in Atem – auch wenn an mancher Stelle noch Luft nach oben ist.

Kamen

, 21.11.2018, 14:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit dem Jahr 2018 sind wir sehr zufrieden“, sagt Alexander Schröder, Leiter der Städtischen Musikschule. Zwar laufen noch nicht alle Projekte rund, doch ein ereignisreiches Jubiläumsjahr der Stadt Kamen sowie viele Projekte mit den Schulen vor Ort hielten die Musikschule in Atem.

Gleich mehrere neue Projekte und Aktionen wagte die Musikschule seit Ende August. Zum einen ist da die Zehnerkarte für Erwachsene, mit der Musikinteressierte – ähnlich wie auch bei Zehnerkarten für Hallen- oder Freibäder – auch in unregelmäßigen Abständen Musikunterricht nehmen können. „Das ist genau das, was sich viele Erwachsene gewünscht haben: Flexibilität“, sagt der Musikschulleiter, „damit haben wir offene Türen eingerannt.“ Seit Ende August konnte die Musikschule ein knappes Dutzend Karten verkaufen. „Das ist ein gutes Ergebnis“, findet Schröder, die neue Aktion werde sich zudem noch herumsprechen.

Ebenso neu ist die Musikwerkstatt. Dort gibt es besondere Kurse und Angebote, die den regulären Unterricht in der Musikschule ergänzen sollen, zum Beispiel ein Kurs zu Improvisationen auf dem Klavier oder ein Schnellkurs „Lagerfeuergitarre“, bei dem man in kurzer Zeit lernen soll, Lieder mit einfachen Griffen begleiten zu können. „Das wird aber noch nicht so richtig angenommen“, gesteht Schröder, „das Projekt ist aber auch erst Ende August gestartet – zusammen mit der Zehnerkarte.“ Schröder hofft, dass sich auch diese Kurse noch mit der Zeit rumsprechen werden und setzt auf verstärkte Werbemaßnahmen.

Musikerziehung auch für die Kleinsten

24 Lehrer an der Musikschule betreuten bisher rund 580 Schüler im Jahr 2018. Bei Kooperationen mit den Grundschulen gab die Musikschule elf Kurse „Erlebnis Musik“ – rhythmische Erziehung und Gesang in Gruppen von bis zu 15 Schülern – sowie 27 Kurse „Erlebnis Musik mit Instrumenten“ – musikalische Erziehung mit mitgebrachten Instrumenten in Kleingruppen von bis zu vier Schülern. Auch für die kleinsten Musikinteressierten gab es Programm: Fünf Mal fand die Aktion „Musikzwerge“ statt, bei der Kinder zwischen 18 Monaten und vier Jahren zusammen mit einem Elternteil Rhythmus- und Fingerspiele einüben und singen.

Nach kurzer Überlegung kann sich Schröder auch auf seinen persönlichen Höhepunkt des Jahres festlegen: „Für uns ganz oben war sicherlich der Austausch mit Montreuil-Juigné“, so der Musikschulleiter. „Wir haben in Frankreich gefeiert und gemeinsam mit unseren französischen Freunden auch ein Konzert mit abendfüllendem Programm gegeben“, erzählt Schröder nicht ohne Stolz. „Das ist eine echte Freundschaft, wir werden immer so gastfreundlich in Frankreich empfangen.“ Ein Zusammentreffen mit den Freunden aus Frankreich wird es für die Musikschule spätestens Mitte des kommenden Jahres geben. Am 31. Mai 2019 findet um 19.30 Uhr in der Stadthalle nämlich ein Konzert mit dem Orchester M.J.-Harmonie statt, einer Gruppe mit Musikern aus der französischen Partnerstadt.

Musikwerkstatt-Kurse im Januar

Auch einige Musikwerkstatt-Kurse stehen noch bevor. Der Workshop Blues-Gitarre findet am Samstag, 12. Januar, statt. Einen Crashkurs E-Gitarre für Jugendliche und Erwachsene gibt es am Samstag, 26. Januar. Kinder ab acht Jahren können am Workshop „Grooves und Sounds auf dem Keyboard“ am Samstag, 12. Januar, teilnehmen. Weitere Infos zu den Kursen und Kosten gibt es auf der Webseite der Musikschule. Die Anmeldung zu den Kursen müssen spätestens zu den Weihnachtsferien 2018 erfolgen. Weitere Infos gibt es ebenso im Sekretariat der Musikschule, das unter Tel. (02307)9133010 erreicht werden kann. Das Sekretariat ist montags bis freitags von 9.30 bis 12 Uhr zu erreichen, montags bis donnerstags zudem von 12.45 bis 17 Uhr.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kettler Alu-Rad besteht weiter

Das Aus für Kettler ist nicht das Aus fürs Kettler-Rad: Warum die Räder weiter laufen

Hellweger Anzeiger Winterwelt-Auslosung

Borussenhuskies und die Bouletten: Alle Termine, Gegner und Bahnen für 180 Mannschaften

Hellweger Anzeiger Kindergarten für Kamen

Bald steht der Eröffnungstermin: Diese Hürden muss die Waldorf-Initiative noch nehmen

Hellweger Anzeiger Neubau im Kamen-Karree

Welches Restaurant hätten Sie gern? L‘Osteria-Modelle wie aus der Speisekarte

Hellweger Anzeiger Das hat Folgen

Abkürzung Baustelle: Autofahrer ignorieren die Sperrung der Bergkamener Straße