Mit vielen Bildern: Beim großen Kinderkarnevalszug fliegen 400 Kilo Kamelle

dzKarneval in Kamen

Der Kamener Karneval hat am Samstag seinen Höhepunkt erreicht: Der große Kinderkarnevalszug bewegte sich durch die Stadt. Narren aller Altersklassen schauten zu und feierten mit.

von Annika Schulte

Kamen

, 22.02.2020, 15:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bunte Elefanten, Seifenblasen und farbenprächtige Heißluftballons: Die Kinder der Diesterwegschule bevölkern die Straßen und lassen den grauen Samstagvormittag verschwinden. Statt Regenwolken ist nun Karneval angesagt: Kräftige Farben und fröhliche Gesichter soweit das Auge reicht. Und das auch bei den Besuchern, die dem bunten Zug zujubeln und mitfeiern.

Auf dem Schulhof der Diesterwegschule laufen inzwischen die letzten Vorbereitungen. Pünktlich um 11:11 Uhr soll der große Zug losziehen und den Kamenern die bunten Kostüme präsentieren - bereits zum 14. Mal.

Der Countdown steigert die Aufregung

Die Aufregung der Kinder wächst, denn schon wird der Countdown gezählt. Und dann geht es los. Rund 600 Mädchen und Jungen verlassen den Schulhof, begleitet von Eltern, Freunden und Bekannten, sodass der Zug an die 1000 Teilnehmer zählt: „Damit ist es der größte Kinderkarnevalszug der Region", meint Bürgermeisterin Elke Kappen, die an der Spitze des Zuges läuft. Sie und Stellvertreter Manfred Wiedemann haben extra einen Stadtwagen gebaut, gefüllt mit Unmengen an Süßigkeiten versteht sich.

Die Zuschauer in Kamen erlebten viele bunte Kostüme.

Die Zuschauer erlebten viele bunte Kostüme. © Stefan Milk

„Es ist wunderbar zu sehen wie viel Mühe sich die Kinder gegeben haben und wie viel Spaß sie haben", sagt Kappen.

Einmalig sind die Kostüme, die von jeder Klasse selbst gebastelt wurden. Gemäß dem Motto "Verschieden und ganz einzigartig. Kurz gesagt: Einfach großartig!“, haben sich die Schüler mächtig ins Zeug gelegt.

Die Klasse 2a zieht im Stil des bekannten Rennspiels "Mario Kart" durch die Straßen. Aus alten Pappkartons haben die Schüler Rennkarts gebastelt, die Kostüme mussten extra genäht werden.

Jetzt lesen

Eine Projektwoche zur Karnevalsvorbereitung

Für die Karnevalsvorbereitungen gibt es an der Schule eigens eine Projektwoche. "Wir haben die ganze Woche geschnitten und gemalt", sagt Klassenlehrerin Kristin Menze. Auch das Maskottchen der Klasse, der Klassenpinguin, wird jedes Jahr dem Motto entsprechend verkleidet. Die Idee dazu kam übrigens durch Schüler Koray. Als er ein Mario-Kart-Kuscheltier mit in die Schule brachte, waren alle sofort begeistert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinderkarneval: Der große Zug durch Kamen

22.02.2020
/
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk
Kinderkarnevalszug durch die Kamener Innenstadt© Stefan Milk

Die Kostüme der Klasse 4b stechen besonders hervor: Als farbenfrohe Heißluftballons verkleidet sind sie nicht zu übersehen, wenn sie durch die Straßen ziehen und mit Kamelle werfen. Aus Luftballons, Bambusstäben und Kartons ist so eine einzigartige Verkleidung entstanden.

Begleitet vom Blasorchester Musikfreunde Westfalenecho Kamen erreichen die Karnevalisten die Kamener Fußgängerzone, in der es von Schaulustigen nur so wimmelt - viele von ihnen sind selbst verkleidet.

Jetzt lesen

Die Kamelle fliegt durch die Gegend

Inzwischen fliegt auch die Kamelle durch die Luft - insgesamt 400 Kilogramm hat die Diesterwegschule mit Hilfe von Eltern und Sponsoren gesammelt. Die dürfen dann von den hunderten Schaulustigen aufgesammelt werden. Einige von ihnen beobachten das kunterbunte Treiben aus der Höhe: Die Terrasse der Bäckerei Grobe hat sich zu einem wahren Beobachtungsposten für Narren aller Altersgruppen entwickelt.

Nicht nur die Kinder hatten Spaß  in Kamen.

Nicht nur die Kinder hatten Spaß © Stefan Milk

Sie müssen auch nicht auf Kamelle verzichten, denn die erfahrenen Werfer schaffen es, die Süßigkeiten bis ganz nach oben zu verteilen. Von der Klasse 3c gibt es blumige Überraschungen: Tulpen und Rosen werden an diejenigen verteilt, die mit Süßigkeiten nicht ganz so viel anfangen können.

Unter den zahlreichen Teilnehmern sind auch die Kindertagesstätten in Kamen. Dazu gehören unter anderem die Awo-Kitas, die Kita Pusteblume , die evangelischen Kindergärten und die Familienbande. Als niedliche Äpfel verkleidet füllen die Kinder die Logopädiepraxis „Der Sprachbaum" die Straßen mit hunderten von Seifenblasen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Für wichtige Hinweise
Corona-Bürgerdienste für Senioren: Die Informationen landen direkt im Briefkasten
Hellweger Anzeiger Coronavirus
In der Krise wachsen: Fernunterricht der Musikschule ermöglicht Freiheit und Eigenständigkeit