Bei „Kamen im Advent“ suchen und finden die Besucher das, was das Motto verspricht

dzAdventsmarkt

Die Veranstalter des ersten Kamener Adventsmarkts wussten selbst nicht so recht, was sie erwartet. Nach drei Tagen ziehen sie eine positive Bilanz. Und sie haben das richtige Motto gewählt.

01.12.2019, 16:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der erste Kamener Adventsmarkt hat seinem Motto alle Ehre gemacht, findet Mitorganisator Jörg Höning von der Stadt. Der Budenzauber auf dem Willy-Brandt-Platz stand unter dem Titel „Kunst, Kultur, Kontakte“. Und diesen Anspruch habe er erfüllt, bilanzierte Höning am Sonntagnachmittag, als sich der Markt langsam dem Ende entgegen neigte.

Bei „Kamen im Advent“ suchen und finden die Besucher das, was das Motto verspricht

Emil (6) und Noelia (10) beim Weihnachtsbasteln im Pavillion © Johannes Brüne

Die Leute seien eben nicht nur zum Gucken und Kaufen gekommen. „Viele sind auch stehen geblieben und haben Gespräche geführt“, sagte Höning. Eine besonders hohe Verweildauer hat er bei Familien mit Kindern beobachtet. Denn der „Kamener-Kinder-Kunstkasten“ im Pavillon stieß auf große Resonanz: „Da war eigentlich während der ganzen Zeit etwas los“, meinte Höning.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erster Adventsmarkt in der Kamener Innenstadt

Auf dem Willy-Brandt-Platz in der Kamener Innenstadt gibt es zum ersten Mal einen Adventsmarkt. Programm und viele Buden lockten zahlreiche in die Innenstadt.
30.11.2019
/
Am Samstag liefen Tierfiguren durch die Innenstadt. Die kleine Jana kuschelte mit einem tierischen Weihnachtsmann. © Borys Sarad
Die Besucher konnten am Wochenende den Adventsmarkt und die Winterwelt besuchen.© Borys Sarad
Am Samstag liefen Tierfiguren durch die Kamener Innenstadt© Borys Sarad
Die Tierfiguren gehören zum Programm des Adventsmarktes in Kamen© Borys Sarad
Clara Gerdes und Betttina Czaja verkaufen am Stand von Weinhaus Schulte.© Stefan Milk
Freitagabend wurde der Markt musikalisch eröffnet© Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk
Die Eröffnung am Freitagabend war gut besucht. © Stefan Milk

Auch sonst habe das Programm, wie zum Beispiel die Märchenbude des Fördervereins der Stadtbibliothek, sich bei jungen und nicht mehr ganz so jungen Marktbesuchern großer Beliebtheit erfreut.

Jetzt lesen

Eine Konkurrenz zur Winterwelt auf dem Alten Markt habe es nicht gegeben, meinte Höning. Der ein oder andere sei zwar herrüber geschlendert: „Aber letztlich sind das doch ganz andere Zielgruppen.“ Und damit habe sich das Konzept eines eigenständigen Adventsmarktes in der Innenstadt bewährt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sicherheit auf Weihnachtsmärkten
Kamener Winterwelt: Ordnungshüter und Polizei zeigen sich selten
Hellweger Anzeiger Nur alle zwei Jahre
Musik, Kunst und Karten für Peter Maffay: Der idyllische Weihnachtsmarkt am Schloss
Meistgelesen