Nach Beschwerden von Fußgängern sichert Stadt Querungshilfe in Methler

dzBaustelle

Die Fußgänger, die an einer Baustellenampel die Lindenallee in Methler überqueren wollten, landeten vor einem Bordstein. Das irritierte und war vor allem unsicher. Mittlerweile wurde nachgebessert.

Methler

, 07.02.2020, 17:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Baustellenampel an der Kreuzung Lindenallee/Am langen Kamp sorgte bei dem ein oder anderen Methleraner für Irritationen. Denn wer dort die Lindenallee überquerte, dem war auf einer Seite nicht nur ein hoher Bordstein im Weg, sondern auch ein Baum und Bauutensilien. Gesunde Kamener konnten sich daran vorbeischlängeln. Problematischer war es für Gehbehinderte oder Menschen mit Kinderwagen.

Das hat offenbar auch die Firma erkannt, die die Baustelle einrichtete. Sie hatte ein Schild aufgestellt, das die Fußgänger über den abgesenkten Bordstein nebenan lenken sollte – doch dafür hätten sie ein Stück über die Straße laufen müssen. Also auch nicht besonders sicher.

Nach Beschwerden von Fußgängern sichert Stadt Querungshilfe in Methler

Wer die Lindenallee in den vergangenen Wochen an der Kreuzung mit dem Langen Kamp überqueren wollte, mussten über einen hohen Bordstein gehen. © Stefan Milk

Telekom will die Bauarbeiten bald abschließen

Das findet auch die Stadt, die der Firma nun aufgetragen hat, nachzubessern. Mittlerweile ist der Weg freigeräumt und etwas Asphalt wurde als Rampe aufgeschüttet.

Jetzt lesen

Lange müssen die Fußgänger und Anwohner aber nicht mehr mit der Baustelle leben. Denn die Telekom, die dort Bauarbeiten durchführt, will bis zur 8. Kalenderwoche fertig werden. „Dort muss noch das Kabel eingezogen und anschließend montiert werden“, so Sprecher George-Stephen McKinney. „Direkt im Nachgang wird die Ampelanlage beseitigt und die Baugrube verschlossen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Deutsch-Bengalischer Verein
„Was wir da sehen ist wirklich zum Heulen“ – Neuer Verein will Leben retten
Hellweger Anzeiger Denkmalschutz
Rettet Kamens historische Altstadt: Die neue Bürgerinitiative der Ortsheimatpfleger
Meistgelesen