Bahnstrecke Dortmund-Hamm nach Sperrung wieder freigegeben

Nach Notarzteinsatz

Die Bahnstrecke Dortmund-Hamm ist nach einer Sperrung am Dienstagmorgen wieder freigegeben worden. Einzelne Züge fallen noch aus und verspäten sich.

Kamen, Dortmund

11.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Bahnstrecke Dortmund-Hamm nach Sperrung wieder freigegeben

Am Bahnhof Kamen ging am Dienstagmorgen nichts mehr. Feuerwehr und Polizei waren vor Ort. © Stefan Milk

„Die Züge fahren wieder auf der geplanten Strecke mit allen geplanten Halten“, twitterte die DB-Tochter DB Regio kurz vor Mittag. Zuvor hatte es geheißen, die Streckensperrung werde bis mindestens 12.15 Uhr andauern.

Auf der Bahnstrecke Dortmund-Hamm rollten seit etwa 10 Uhr vorübergehend keine Züge mehr. Der Grund war nach Angaben der Deutschen Bahn und der Polizei in Unna ein Notarzteinsatz bei Kamen. Im Bereich des Bahnhofs Kamens war nach Angaben der Bundespolizei in Dortmund eine Frau von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Die Bundespolizei geht von einem Suizid aus.

Der Bahnhof Kamen und weitere Haltepunkte wurden vorübergehend nicht bedient. Züge der Linie RE1 aus bzw. nach Aachen endeten bzw. begannen am Dortmunder Hauptbahnhof. Die Züge der Linie RE6 wurden zwischen Dortmund und Hamm ohne Zwischenhalt in beiden Richtungen umgeleitet. Reisende sollen vor Fahrtantritt ihre Verbindungen prüfen.

Hier geht es zur aktuellen Abfahrtstafel am Bahnhof Kamen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger JKC Kamen

Sogar Monstertrucks landen auf dem Tisch: Kostenlose Reparaturen im Jugendkulturcafé

Hellweger Anzeiger Polizei

Familienstreit eskalierte: Polizei nimmt psychisch auffälligen Mann in Kamen-Methler fest

Hellweger Anzeiger Großeinsatz in Methler

Polizei befürchtet, dass sich Mann mit Benzinkanistern verschanzt hat

Hellweger Anzeiger In den Technopark-Teichen

Stöpsel im Teich gezogen: Meterlange Fische dort, wo kein einziger Fisch sein dürfte!

Meistgelesen