Das Ferienspiel Magic Mania ist beendet, schon kommende Woche geht das Ferienprogramm im Freizeitzentrum weiter. Musikfans dürfen sich derweil auf eine echte Kultband der 80er-Jahre freuen.

von Niklas Mallitzky

Kamen

, 20.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Titel wie „Asi mit Nivoh“ und „Müngersdorfer Stadium“ machten die Musiker deutschlandweit bekannt. Die Rede ist von der Zeltinger-Band. Mit dem unverkennbar kölschen Akzent traf Jürgen Zeltinger den Nerv der Zeit und bleibt bis heute unvergessen. Die Tour zum 40. Jubiläum der Band führt die Musiker auch nach Kamen, wo sie am Samstag, 7. Dezember, im Freizeitzentrum an der Lüner Höhe (FZ) auftreten. Schon jetzt gebe es viele Anfragen bezüglich des Konzertes im Dezember. „Die Band hat bis heute Kultstatus und viele Fans freuen sich schon sehr auf die Veranstaltung“, verrät Michael Wrobel, Leiter des Freizeitzentrums.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

"Magic Mania" in den Herbstferien

Zur Zauberschule gehen wie Harry Potter: 150 Kinder haben das Ferienspiel „Magic Mania“ in der ersten Herbstferienwoche im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen besucht.
18.10.2019
/
Zauber-Schrift beim Ferienspiel „Magic Mania“ in der ersten Herbstferienwoche im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen (v.l. Josefine, Marta, Mally und Jakob).© Marcel Drawe
Hexen-Küche mit bunten Waffeln beim Ferienspiel „Magic Mania“ in der ersten Herbstferienwoche im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe
Illusionskunst beim Ferienspiel „Magic Mania“ in der ersten Herbstferienwoche im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe
Frei-Schwebe-Unterricht beim Ferienspiel „Magic Mania“ in der ersten Herbstferienwoche im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen (v.l. Maya, Amy und Zoe mit Darline Kampmann als Betreuerin).© Marcel Drawe
Ferienspiel „Magic Mania“: In der Pause gibt es „Zaubertranks.© Marcel Drawe
Werkstatt für magische Amulette beim Ferienspiel „Magic Mania“ im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe
Experimente in „Alchemie“ beim Ferienspiel „Magic Mania“ im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe
Zauber-Besen-Werkstatt beim Ferienspiel „Magic Mania“ im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe
Kino mit „Harry Potter“ beim Ferienspiel „Magic Mania“ im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe
Kräuterkunde beim Ferienspiel „Magic Mania“ in der ersten Herbstferienwoche im Freizeitzentrum Lüner Höhe in Kamen.© Marcel Drawe

Ferienprogramm: Jonglieren für Anfänger

Bis die Kölner Jungs in Kamen aufschlagen dauert es zwar noch, doch Wrobel sorgt mit einer Vielzahl an Veranstaltungen damit, dass es nicht langweilig wird. Bis Freitag konnten Kinder in der Zauberschule „Magic Mania“ in die Welt der Hexen und Zauberer eintauchen. In Unterrichtsfächern wie der Kräuterkunde stellten sie bei Sigrid Hinterseer verschiedene Seifenarten von Hand her, nahmen Besen-Flugstunden bei Finn Wächter oder gossen ihre eigenen Ringe und Amulette bei Daniela Tietz. Die Zauberschule hat ihre Pforten zwar wieder geschlossen, doch auch die kommende Woche bietet zwei spannende Ereignisse.

Vom 22. bis zum 24. Oktober findet der Jonglage-Kurs statt. Egal ob Bälle, Tücher, Teller, sogenannte Devil Sticks oder Diabolos – das Duo Artistico kann alles kunstvoll durch die Luft schleudern und will sein Wissen an die jungen Besucher weitergeben. Der Kurs für Neun- bis 14-Jährige findet an den drei Tagen jeweils zwischen 9.30 und 12.45 Uhr statt und ist kostenlos, allerdings ist eine Anmeldung erforderlich.

Beats, Bässe und B-Boy

Wer lernen will, sich im Takt von Beats und Bässen richtig zu bewegen, für den bietet der Breakdance-Kurs ein passendes Programm. Vom 23. bis zum 25. Oktober besucht der zweifache deutsche Meister im Breakdance Julian Süssengut das Freizeitzentrum. Der B-Boy, so der Fachbegriff für männliche Breakdancer, ist auch in Bergkamen für seine Jugendarbeit bekannt, der Kurs findet an den drei Tagen zwischen 9.30 und 13 Uhr statt. Ebenfalls kostenlos sollten sich die Neun- bis 14-Jährigen auch hier vorher anmelden.

Am 30. Oktober wird es dann schaurig für die jungen Besucher. Von 15 bis 18 Uhr wird das FZ von „Geistern“ und „Untoten“ heimgesucht, Angst zu haben braucht aber trotzdem niemand. Die Halloweenparty bietet ein buntes Programm mit zehn verschiedenen Spielstationen.

B-Boy, Beats und Blues: Was die Bühne auf der Lüner Höhe bis Dezember zu bieten hat

Eddie Arndt (Stimme, Gitarre) und Folk-Urgestein Thomas Hecking (diatonisches Akkordeon) bilden das Duo „The Neckbellies“. © van Nahuijs

Irish Folk mit „The Neckbellies“ und Blues mit „Hot ‚N‘ Nasty“

Musikalisch geht es am Mittwochabend, 23. Oktober, weiter. Eddie Arndt ist in Kamen durch eine Vielzahl von Musikprojekten bekannt. Gemeinsam mit dem Hammer Musik-Kabarettisten Thomas Hecking bringt er unter dem Namen „The Neckbellies“ einen Hauch irischer Lebenskultur auf die Bühne des FZ. Das Duo hat sich unter anderem dem traditionellen Irish Folk verschrieben. Der irische Abend beginnt um 20 Uhr.

Schon am Freitag, 25. Oktober, kann Wrobel mit dem nächsten, musikalischen Highlight aufwarten. Von Irland geht die melodische Reise weiter nach Amerika, das Heimatland des Blues. Ebenfalls um 20 Uhr wird dann „Hot ‚N’ Nasty“, die Kult-Bluesrock-Band aus dem Pott, auf der Bühne stehen. Bereits zweimal waren die Rocker im FZ, die von vielen Fans als eine der besten Bluesrock-Bands Deutschlands betrachtet werden.

175 Plätze beim Familienfrühstück ausgebucht

Auch für Familien hat das FZ noch einiges zu bieten, bevor das Jahr endet. An jedem ersten Sonntag im Monat lädt Wrobel zum Familienfrühstück, das nächste Mal am Sonntag, 3. November, sowie am 1. Dezember, jeweils ab 10 Uhr. Wer hier teilnehmen möchte, sollte sich allerdings frühzeitig entscheiden, denn für den Termin im November sind bereits alle 175 Plätze vergeben. „Wir veranstalten das Frühstück bereits seit zehn Jahren“, so Wrobel. „Seitdem sind wir fast immer voll besetzt.“ Das Buffet ist reichhaltig und natürlich müssen die Besucher nicht zwingend miteinander verwandt sein. So gebe es zum Beispiel auch Nachbarschaftsgruppen, die sich dort regelmäßig träfen. Parallel zum Frühstück bieten die FZ-Mitarbeiter auch eine Kinderbetreuung für die Besucher an.

B-Boy, Beats und Blues: Was die Bühne auf der Lüner Höhe bis Dezember zu bieten hat

Comedian Mario Siegesmund, hier bei einem Auftritt in Unna, riskiert in Kamen die dicke Lippe. © Udo Hennes

Comedy mit Mario Siegesmund

Lustig wird es am Mittwoch, 13. November, ab 20 Uhr. „Hoffe ich zumindest“, scherzt Wrobel. Die „Dicke Lippe Comedy Show“ geht in die fünfte Runde, moderiert vom Hammer Stand-up-Comedian Mario Siegesmund. Er ist es auch, der jeweils drei junge Talente aus der Branche aussucht. Dabei sei es immer ein bisschen wie mit einer Wundertüte. „Man weiß nie, was es gibt“, meint Wrobel. Meistens würden die Comedians gut ankommen, doch es habe auch schon Ausnahmen gegeben. „Das ist eben auch das Spannende daran“, erinnert sich Wrobel.

Kreativmesse „Creativita“ für Kunstfreunde

Sogar für Kunstfreunde hat Wrobel noch ein Schmankerl zu bieten. Am Sonntag, 17. November, findet im alten und neuen Gebäudeteil des FZ die erste Kreativmesse statt. Die „Creativita“ bietet von Malerei bis hin zu Stickkunst an 20 Ständen alles, was das Herz begehrt. Wer seine eigenen Werke präsentieren möchte, kann das ebenfalls tun, denn für weitere Anmeldungen gibt es noch genügend Platz.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 50 Jahre Konzertaula

Das größte Radio der Welt: Radio Gaga dreht in der Konzertaula mächtig auf

Hellweger Anzeiger Vor dem Finale

Lucas Rieger bei The Voice of Germany - so startete er seinen Weg in der Musikschule Kamen

Hellweger Anzeiger Rockstar gastiert

Peter Maffay in Kamen: Der Termin steht fest – hier ist er zu sehen und hier gibt‘s die Karten

Hellweger Anzeiger Konzertaula Kamen

Von „Cats bis „Tanz der Vampire“: Kamener studieren mitreißende Musical-Gala ein

Hellweger Anzeiger Konzert in Kamen

Polizei und Sicherheitskräfte: Christian Anders singt trotz Kritik in der Stadthalle

Meistgelesen