Blaue Mülltüte über Einbahnstraßen-Schild: Auf dem kurzen Stück zwischen Altem Markt und Koepeplatz darf jetzt auch in die andere Richtung gefahren werden. © Carsten Janecke
Innenstadt

Autofahrer sehen blau: Müllsäcke über Straßenschildern am Alten Markt

Sie sind nicht blau, aber sehen blau: Autofahrer und Radfahrer müssen noch einige Zeit auf die besondere Wegeführung am Alten Markt achten. Blaue Müllsäcke verbergen Bekanntes.

Autofahrer und Radfahrer, die den Alten Markt passieren, sehen blau. Die Straßenschilder, die auf Einbahnregelung und Nachtdurchfahrverbot hinweisen, sind zurzeit mit blauen Müllsäcken verhängt. Ursache ist die Sperrung der Bahnhofstraße ab Einmündung Kirchstraße. Dort werden zwei historische Gebäude saniert: die Stadtbücherei und die Alte Apotheke.

Nur das Tempo-10-Schild bleibt. Das Nachtfahrverbot ist zurzeit aufgehoben.
Nur das Tempo-10-Schild bleibt. Das Nachtfahrverbot ist zurzeit aufgehoben. © Carsten Janecke © Carsten Janecke

Zurzeit besondere Aufmerksamkeit gefragt

Auf dem kurzen Stück zwischen Altem Markt und Koepeplatz müssen Autofahrer und Radler zurzeit besonders aufmerksam zu sein. Die dortige Einbahnstraßenregelung ist aufgehoben. Wer vom Alten Markt kommt, biegt zwischen dem spanischen Restaurant „La Tapa Guapa“ und der Arztpraxis Rump/Bieber dort ein, wo es sonst verboten ist.

Bis zum Koepeplatz fährt er sozusagen im Gegenverkehr, bevor er an der Adler-Apotheke einbiegt und auf die Burgstraße geführt wird – und damit zur Oststraße Höhe Flechsig. „Die Bereich ist nicht groß genug, damit der Verkehr, an Bohde vorbei, zurück zur Bahnhofstraße geleitet werden könnte“, illustriert Stadtsprecher Rüdiger Büscher.

Festmeile auf der Bahnhofstraße am 23./24. Juli

Damit aufgehoben ist auch das Fahrverbot auf dem Alten Markt, das zwischen 20 und 7 Uhr gilt. Geplant ist die die Sperrung bis zum 24. Juli. An dem Wochenende, 23/.24 Juli, wird Kümpers-Wirt Michael Wilde die Bahnhofstraße noch einmal zur Open-Air-Festmeile verwandeln. Danach sehen die Autofahrer nicht mehr blau – und sind es hoffentlich auch nicht.

Über den Autor
Redaktion Kamen
Jahrgang 1968, aufgewachsen in mehreren Heimaten in der Spannbreite zwischen Nettelkamp (290 Einwohner) und Berlin (3,5 Mio. Einwohner). Mit 15 Jahren erste Texte für den Lokalsport, noch vor dem Führerschein-Alter ab 1985 als freier Mitarbeiter radelnd unterwegs für Holzwickede, Fröndenberg und Unna. Ab 1990 Volontariat, dann Redakteur der Mantelredaktion und nebenbei Studium der Journalistik in Dortmund. Seit 2001 in Kamen. Immer im Such- und Erzählmodus für spannende Geschichten.
Zur Autorenseite
Carsten Janecke

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.