Autofahrer kracht gegen geparktes Wohnmobil

dzKurioser Unfall

Ab in die Werkstatt statt ab in den Urlaub: Ein Autofahrer hat den Besitzern eines Wohnmobils in Kamen wohl den Start zur nächsten Camping-Tour erschwert. Er baute einen kuriosen Unfall.

Kamen

, 29.10.2019, 12:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem großen Heckschaden müssen die Besitzer eines Wohnmobils vor dem nächsten Camping-Trip wohl erst einmal eine Werkstatt ansteuern. Denn ihr rollendes Heim wurde am Dienstagmorgen bei einem kuriosen Unfall stark beschädigt.

Wie die Polizei berichtete, hatten die Besitzer das Wohnmobil ordnungsgemäß am Rand der Straße „Lüner Höhe“ in Kamen geparkt. Am Dienstagmorgen gegen 6.20 Uhr näherte sich ein Kamener mit seinem VW auf der abschüssigen Straße. Obwohl das klobige Fahrzeug nicht zu übersehen ist, prallte er mit voller Wucht gegen den Camping-Van. „Durch den Aufprall lösten die Airbags im PKW aus“, heißt es im Polizeibericht.

Der VW krachte mit der rechten Fahrzeugseite gegen das Wohnmobil. Der Fahrer, ein 30 Jahre alter Kamener, blieb unverletzt. Warum er dem Hindernis nicht auswich, ist unklar. Der Unfallfahrer war in Richtung Lünener Straße unterwegs. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen auf etwa 15.000 Euro.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kriminalität

Polizeieinsatz in Heeren-Werve: 18-Jähriger bei Streit durch Glasflasche verletzt

Meistgelesen