Auto gegen Elektromobil – Senior (80) fährt Senior (94) um

dzTragischer Unfall

Eine Überlandfahrt von Kamen nach Heeren mit dem Elektromobil wird einem 94-Jährigen zum Verhängnis. Der Senior wird von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Am Steuer: ein 80-Jähriger.

Kamen

, 28.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Verhängnisvolle Überlandfahrt mit dem Elektromobil von Kamen nach Heeren: Ein 94-jähriger Kamener ist am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag berichtete, fuhr der Senior mit seinem Krankenfahrstuhl gegen 9.45 Uhr auf der Derner Straße in Richtung Heeren-Werve. Auch ein Kamener (80) mit seinem Ford war in dieselbe Richtung unterwegs.

Ford-Fahrer übersieht Elektromobil am Straßenrand

„Etwa 50 Meter vor der Autobahnbrücke, in einer leichten Linkskurve, übersah dieser den 94-jährigen und stieß mit ihm zusammen“, berichtete die Polizei. Der Krankenfahrstuhl sei durch den Zusammenstoß umgefallen und der Senior habe eine Kopfverletzung erlitten. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die Derner Straße etwa eine Stunde lang gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 5000 Euro.

Krankenfahrstühle dürfen auf Straßen fahren

Elektrisch betriebene Krankenfahrstühle sind einsitzige Kraftfahrzeuge, die meist nur sehr langsam fahren können und auch auf Straßen zugelassen sind. Bei einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 15 km/h ist kein Führerschein nötig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Polizei veröffentlicht Einsatzzahlen

Nach Messerstecherei: Sesekepark keine Kriminalitätshochburg

Hellweger Anzeiger Nordring: Kuriose Unfallflucht ohne Wagen

Frontalunfall - ohne demoliertes Auto die Flucht angetreten

Meistgelesen