Auf Drogen und mit 90 km/h durch Kamen gerast: Wiederholungstäter landet auf der Anklagebank

dzGerichtsverfahren

Ein Kamener war vor einiger Zeit mit Alkohol und Drogen im Blut mit etwa 90 km/h durch Kamen gerast, hatte Kreuzungen ohne auf den Verkehr zu achten passiert. Kurze Zeit später passierte es erneut.

von Jana Peuckert

Kamen

, 18.05.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem offenbar unbelehrbaren Verkehrssünder hatte es am Freitag der Richter im Amtsgericht Kamen zu tun. Sein erneutes Fehlverhalten kam dem Angeklagten teuer zu stehen.

Der Mann war vor einiger Zeit mit Alkohol und Drogen im Blut mit etwa 90 km/h durch Kamen gerast, hatte Kreuzungen ohne auf den Verkehr zu achten passiert. Der Richter im Amtsgericht verurteilte den 32-Jährigen dafür am 7. Februar zu einer Geldstrafe von 1600 Euro.

Jetzt lesen

Besonders abschreckend war diese Entscheidung aber offenbar nicht. Denn: Gerade einmal zehn Tage nach dem Urteil, setzte sich der Angeklagte, abermals alkoholisiert, ans Steuer, obwohl er aufgrund des vorangegangenen Urteils gar nicht hätte fahren dürfen. Der Angeklagte war auf der Nikolaus-Otto-Straße in Kamen erwischt worden.

Dementsprechend lautete der Vorsatz nun: Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der 32-Jährige gab sich im Gericht äußerst wortkarg, kam mit zwei Sätzen durch den Prozess: „Ich gebe es zu. Es tut mir leid.“ Mehr wollte der Kamener nicht sagen.

Beim nächsten Mal droht eine Freiheitsstrafe

„Es ist ein rechtlich einfach gelagerter Fall: Sie sind ohne Fahrerlaubnis gefahren“, machte es auch der Richter in seiner Urteilsbegründung kurz. Er entschied, den Angeklagten zu 2000 Euro Strafe zu verurteilen. Zudem erhält der Mann vor Ablauf von einem Jahr keine Fahrerlaubnis.

Auf die muss der Angeklagte allerdings noch länger verzichten, da die verhängte Sperre von sieben Monaten aus dem Urteil vom Februar obendrauf kommen.

Beim nächsten Mal müsste der Kamener wahrscheinlich mit einer Freiheitsstrafe rechnen, gab der Vorsitzende dem Mann noch als Warnung, künftig nicht mehr auffällig zu werden, mit auf den Weg.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Katholischer Friedhof Methler
Aggressiv und nicht gesprächsbereit: Polizei löst Beerdigung mit 150 Trauernden auf
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl
Für zwei aktuelle Ratsmitglieder wird es eng: Bündnisgrüne legen Liste zur Kommunalwahl vor
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Einbruch im Tourismus: Allein Hoteliers in Fröndenberg verlieren zwei Drittel ihrer Gäste
Hellweger Anzeiger Eröffnung im Bahnhof Kamen
Wie eine Tankstelle ohne Sprit: Mit dem DB Service-Store alles neu im Bahnhof Kamen