Auf Anhieb in den Integrationsrat: „22 Prozent ist eine stolze Zahl“

dzKommunalwahl in Kamen

Ungefähr jeder achte Kamener mit Migrationshintergrund ging zur Wahl des Integrationsrats. Freude über ihr Wahlergebnis herrscht besonders beim Einzelbewerber Vikkindran Indran und bei Mercan Karadag von der Frauenliste.

Kamen

, 14.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 32-jährige Vikkindran Indran hat sein Ziel erreicht: Der Kamener ist als Einzelbewerber in den Integrationsrat der Stadt Kamen gewählt worden. Der Kandidat erlebte als Gast im Wahlstudio in der Stadthalle einen spannenden Sonntagabend.

Zunächst wurden die Stimmen für die Wahl des Landrats, des Kreistags, des Stadtrats und der RVR-Regionalversammlung ausgezählt, dann kam der Integrationsrat an die Reihe. Erst spät stand das Ergebnis fest: Indran kommt auf 17,22 Prozent, die Frauenliste „Multikulturell, Offensiv, Neutral, Alternativ“ (Mona) von Mercan Karadag auf 22,7 Prozent und zwei Sitze und die Kamener Migrantenliste des amtierenden Integrationsratsvorsitzenden Aziz Özkir auf 60,08 Prozent und sechs Sitze.

Jetzt lesen

„Ich bin zufrieden mit meinem Ergebnis“, sagte Indran am Tag nach der Wahl. Er hat nach Angaben der Stadt Kamen einen Platz im Integrationsrat sicher. Im Vorfeld hatte er die Antirassismus-Arbeit zu seinem Schwerpunkt erklärt.

Was Indran nicht erfreut, ist die niedrige Wahlbeteiligung. Von den rund 6300 wahlberechtigten Kamenern mit Migrationshintergrund gaben 784 eine gültige Stimme ab, was einer Wahlbeteiligung von rund 12 Prozent entspricht. Die Stadt Kamen weist im vorläufigen Ergebnis keine Anzahl der Wahlberechtigten aus, sodass es auch keinen offiziellen Wert für die Wahlbeteiligung gibt. Vor sechs Jahren wurde die Wahlbeteiligung auf 17,6 Prozent beziffert.

Der amtierende Vorsitzende Aziz Özkir besuchte das Wahlstudio in der Stadthalle im Beisein weiterer Mitglieder der Kamener Migrantenliste (KML), darunter Nummer 2 Mustafa Yücel und Nummer 5 Merve Gürcü. Sechs der 14 KML-Kandidaten kommen laut Stadt Kamen zum Zuge, darunter Sadig Akdag, Murat Akiol und Aynur Çufali.

Freude herrscht bei der Frauenliste Mona, die ebenfalls in der Stadthalle zugegen war. Sie will den Dialog der Kulturen fördern. „Es war eine schöne Überraschung, 22 Prozent ist eine stolze Zahl, wenn man neu angefangen hat“, sagte die Spitzenkandidatin Mercan Karadag, die wohl gemeinsam mit Gülüzar Dogan in den Integrationsrat einzieht.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamener Innenstadt
Leerstände, Spielhallen, Goldankauf: Fast hundert City-Standorte als kritisch eingestuft
Meistgelesen