Auch in Heeren öffnet ein Denkmal: Die Herz-Jesu-Kirche

dzTag des offenen Denkmals

Kurzfristig luden die Kamener Ortsheimatpfleger zum Tag des offenen Denkmals ein. Ortsheimatpflegerin Andrea Woter führte durch die neoromanische Herz-Jesu-Kirche.

Heeren-Werve

, 07.09.2019, 13:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag öffnete auch die kath. Herz-Jesu-Kirche ihre Pforten. Ortsheimatpflegerin Andrea Woter führte Interessenten durch die neoromanische Kirche.

Woter gilt als Kennerin der Geschichte der Kirche und insbesondere ihrer künstlerischen Ausstattung und ihrer religiösen Bedeutung. Das erst vor kurzer Zeit restaurierte Gotteshaus gilt unter Denkmalpflegern als schönste neoromanische Kirche in Form der Basilika im heimischen Raum.

Zum diesjährigen Motto des Denkmaltags: „Moderne – Umbrüche in Kunst und Architektur“ sagte die im Jahr 1910 erbaute Herz-Jesu-Kirche in ihrer baulichen Gestaltung allerdings nichts aus.

„Die zu Beginn des 20. Jahrhunderts erkennbaren Strömungen der Modernen hatten sich um 1910 noch nicht auf die Kirchenarchitektur ausgewirkt“, so ordnete Ortsheimatpfleger Karl-Heinz Stoltefuß ein. Die Moderne kam aber 1932 zur Geltung, als der Kirchenmaler Eduard Goldkuhle über dem Altar eine Christusfigur mit dem Herz Jesu anbrachte. Dieses Bild wurde im Art Deco Stil ausgeführt. Stoltefuß: „Es fand nicht immer die Zustimmung der Gemeinde und war viele Jahre unter einer Tünche versteckt, bis es bei der Restaurierung in den 1980er-Jahren wieder in seinem ursprünglichen Zustand hergestellt wurde.“ Die Teilnehmer hatten im Übrigen Gelegenheit. die Knickerkirmes zu besuchen, die am gleichen Tag auf dem Kirchplatz stattfand.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtgeschichte

Der Kamener Walter Joseph: Ein trauriges Beispiel für den Rassenwahn der Nazis

Hellweger Anzeiger Antisemitismus

Als Jude ermordet: Was der Enkel eines Nazi-Opfers über den Anschlag in Halle denkt

Hellweger Anzeiger Neben dem Kamen-Karree

Das passiert neben Ikea und L‘Osteria: Namhafte Firmen in der Warteschlange

Hellweger Anzeiger Baustopp Nordstraße

Ausgrabungen an der Villa Möcking: Architekt verrät, was für Neubau genutzt werden kann

Meistgelesen